Eigentlich haben sich die Schlagzeilen um den Sex-Skandal in der US-Datingshow "Bachelor in Paradise" wieder etwas beruhigt. Teilnehmer DeMario Jackson wurde von seinem Co-Star Corinne Olympios bezichtigt, sie zum Oralverkehr gezwungen zu haben. Er hingegen wehrte sich vehement gegen die Missbrauchsvorwürfe. Eine Untersuchung des Filmmaterials ergab schließlich, dass er unschuldig sei. Nun könnten die brisanten Aufnahmen dennoch im Fernsehen gezeigt werden.

Die Produktion der Sendung war für einige Tage unterbrochen worden. Mittlerweile dreht das Team die Kuppelshow erneut nach Plan. Auch DeMario und Corinne seien nach Aufklärung des Falles wieder am Set erwünscht, doch die beiden scheinen nach dem ganzen Ärger kein Interesse mehr daran zu haben. Ein Insider aus Produktionskreisen erklärte gegenüber Variety nun aber, dass es von dem Skandal "Stunden über Stunden" an Material gebe, das für die Show verwendet werden könnte.

In welchem Umfang das Ganze über die Bildschirme flimmern soll, sei allerdings noch nicht entschieden: "Es ist noch unklar, wie tiefgründig wir auf die Situation eingehen. Wir werden uns definitiv darauf beziehen, dass es eine Unterbrechung gab." Von einer Zurschaustellung der expliziten Sex-Szene werde man allerdings mit Sicherheit absehen.

Corinne Olympios bei der "Unforgettable"-PremiereJen Lowery/SilverHub /ActionPress
Corinne Olympios bei der "Unforgettable"-Premiere
Kandidatinnen der ersten Staffel von "Bachelor in Paradise"Everett Collection / ActionPress
Kandidatinnen der ersten Staffel von "Bachelor in Paradise"
Cast der zweiten Staffel von "Bachelor in Paradise"Jesse Grant / Getty Images
Cast der zweiten Staffel von "Bachelor in Paradise"
Sollte der Sex-Skandal bei "Bachelor in Paradise" in der Show thematisiert werden?831 Stimmen
315
Nein, auf keinen Fall!
516
Ja, zumindest die Hintergründe.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de