Mit dem Mittelfinger gegen Rechts! Dass sich die Rockband Kraftklub aktiv gegen Nazis positioniert, haben die Jungs schon mehrfach bewiesen. Nach einem Konzert in Chemnitz drohen dem Sänger Felix nun allerdings ernste Konsequenzen: Es liegt eine Anzeige gegen ihn vor.

Auf Twitter veröffentlichte die Band jetzt ein Anwaltsschreiben, in dem Sänger Felix von Pro Chemnitz eine Straftat der besonderen Art vorgeworfen wird – eine mit erhobenem Mittelfinger. Bei einem Spontankonzert im Rahmen des "Rock am Kopp"- Festivals soll Felix folgende Ansprache an das Publikum gehalten haben: "An die ganzen Vollidioten, die sich 'ne ganze Weile versammelt haben, von Pro Chemnitz oder von Pegida, oder wie die alle heißen. Fick-Finger..." Die Menge soll anschließend zustimmend den Schlachtruf "Nazis raus" gegrölt haben. Die daraus resultierende Anzeige lautet nun "Beleidigung gem. §§ 185, 194 StGB", ein Beweis-Handyvideo soll den Anwälten auch vorliegen.

Die Band nimmt die Anzeige mit Humor. Auf Twitter betitelten sie das teilweise geschwärzte Schreiben mit: "Wir backen ihm schon mal die Feile in den Kuchen." Darunter setzte die Rockband den Hashtag "#freefelix". Welche rechtlichen Konsequenzen nun auf den "Schüsse in die Luft"-Interpreten zukommen und ob er die Feile wirklich gebrauchen kann, entscheidet die Staatsanwaltschaft.

Kraftklub Sänger Felix BrummerInstagram / kraftklub
Kraftklub Sänger Felix Brummer
Anzeige wegen Beleidigung gegen Kraftklub-Sänger FelixTwitter / KRAFTKLUB
Anzeige wegen Beleidigung gegen Kraftklub-Sänger Felix
KraftklubInstagram / kraftklub
Kraftklub
Findet ihr, Kraftklub nimmt die Anzeige etwas zu locker?1083 Stimmen
956
Quatsch, es war bestimmt nicht die erste Anzeige. Ich finde es gut, dass sie sich so klar gegen Rechts positionieren!
127
Etwas mehr Ernst wäre wünschenswert, sie haben schließlich eine Vorbildfunktion!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de