Sie will ein Zeichen setzen! Vor wenigen Tagen hat Pop-Sternchen Taylor Swift (27) vor Gericht im Po-Grapscher-Prozess gegen DJ David Mueller wegen sexueller Belästigung gewonnen. Die Sängerin hatte anschließend angekündigt, sich aktiv für andere Opfer engagieren zu wollen. Gesagt, getan: Die Blondine spendete jetzt eine bedeutende Summe an eine Organisation!

"Ich hoffe, denjenigen helfen zu können, deren Stimmen gehört werden müssen. Meine Spenden sollen den Opfern von sexuellem Missbrauch helfen, sich zu wehren!", erklärte Taylor in einem Statement am Montag, wie die Huffington Post berichtet. Der Begünstigte ist die Joyful Heart Foundation, die seit 2004 für Betroffene häuslicher und sexueller Gewalt kämpft. Gegründet wurde sie von der Hollywood-Schauspielerin und Anwältin Mariska Hargitay. Wie groß die gespendete Summe der Pop-Queen ist, wollte der CEO des Unternehmens, Maile M. Zambuto, nicht verraten. Er bezeichnete den Betrag jedoch als “großzügige finanzielle Investition im Kampf gegen sexuelle Belästigung."

Taylor selbst kündigte an, dass nach der Joyful Heart Foundation noch weitere Spenden folgen werden. "Ich bin mir bewusst, dass es ein großer Vorteil war, mich vor Gericht verteidigen lassen zu können. Diese Möglichkeit sollte jeder haben", begründete die 27-Jährige ihr soziales Engagement. Was sagt ihr zu Taylors Spende? Stimmt in der Umfrage ab.

Taylor Swift bei einem Konzert in Texas 2017Kevin Winter / Gettyimages
Taylor Swift bei einem Konzert in Texas 2017
Sängerin Taylor SwiftGustavo Caballero/GettyImages
Sängerin Taylor Swift
Pop-Queen Taylor SwiftMark Sagliocco/GettyImages
Pop-Queen Taylor Swift
Was sagt ihr zu Taylors Spende an die soziale Organisation?188 Stimmen
178
Super! Ihr Verhalten ist vorbildlich und setzt eindeutig ein Zeichen gegen sexuelle Gewalt.
10
Ganz gut. Ich wüsste ja gerne, wie viel sie gespendet hat.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de