Es soll noch eine weitere Sex-Sklavin gegeben haben. R. Kelly (50) muss sich seit etwa einem Monat schlimmen Beschuldigungen stellen. Er soll sechs Frauen gefangen gehalten und missbraucht haben. Jetzt meldete sich noch ein weiteres vermeintliches Opfer zu Wort.

Die heute 24-jährige Jerhonda Pace behauptete gegenüber Buzzfeed, dass sie mit 16 Jahren eine sexuelle Beziehung mit R. Kelly gehabt hätte. Damals sei sie erst 16 Jahre alt gewesen, was der Musiker angeblich gewusst hat. Das "traumatische" intime Verhältnis habe acht Monate angehalten. Der "Cookies"-Interpret soll sie in dieser Zeit mental missbraucht und sich physisch an ihr vergangen haben. "Ich musste ihn 'Daddy' nennen und er nannte mich 'Baby'. Er wollte, dass ich mir zwei Zöpfe mache und ich musste mir Schulkinder-Outfits besorgen", habe die junge Frau offenbart.

Diese schreckliche Bindung habe geendet, als Jerhonda einem anderen Freund geschrieben hatte und dabei erwischt wurde, wie sie weiter erklärte. "Ich wurde geschlagen, gewürgt und angespuckt", erinnerte sie sich zurück. Sie habe nie mit jemandem über diese Zeit gesprochen, da sie laut eigenen Angaben eine Verschwiegenheitserklärung unterzeichnet hat. Außerdem soll R. Kelly sie mit Geld zum Schweigen gebracht haben.

R. Kelly 2009 in Chicago bei Prozessbeginn wegen KinderpornografiePhoto by Scott Olson/Getty Images
R. Kelly 2009 in Chicago bei Prozessbeginn wegen Kinderpornografie
R. KellyRick Davis / Splash News
R. Kelly
R. Kelly in New YorkRick Davis / Splash News
R. Kelly in New York


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de