Köln 50667-Star Giorgio di Lucia (33) spielt nicht mehr in der beliebten Soap mit. Als Ex-Sträfling verkörperte er die Rolle des Manu Stanzoni, Bruder von Alex Kowalski (Ingo Kantorek). Er wurde aus dem Drehbuch gestrichen – und das nicht zur Freude des Seriendarstellers.

Giorgio ist stinksauer: "Mir wurde offiziell gesagt, dass ich nicht mehr genug ‘strahle‘. Ich glaube allerdings, dass ich einfach zu unbequem war, habe zu oft meine Meinung gesagt. Und ich lasse mich auch nicht für blöd verkaufen", beschwerte sich der Soapie jetzt gegenüber Bild. Er erklärte auch, dass er als Schauspieler zu teuer gewesen sei und, dass man mit 20-Jährigen natürlich auch anders umgehe als mit ihm. Laut Informationen des Magazins habe Giorgio 7.000 Euro brutto im Monat verdient und damit zu den teuersten Darstellern gehört. Seine jüngeren Kollegen verdienen angeblich nur zwischen 2.500 und 3.000 Euro.

Für knapp ein Jahr war der Manu-Darsteller Teil der "Köln 50667"-Familie. Dabei stand er besonders häufig mit seinem Serienbruder Alex vor der Kamera. Aber auch mit dem habe es zum Schluss ordentlich gekriselt. "Mit ihm habe ich mich anfangs echt super verstanden. Aber dann hat er immer mehr sein wahres Gesicht gezeigt. [...] Er mochte keinen starken Charakter an seiner Seite, aber ich bin keiner, der den Schwanz einzieht. Es hat am Ende immer öfter geknallt."

Die Stars der Serie "Köln 50667"Facebook/Köln 50667
Die Stars der Serie "Köln 50667"
Giorgio di Lucia, SchauspielerFacebook / Giorgio di Lucia
Giorgio di Lucia, Schauspieler
Giorgio di Lucia, SchauspielerFacebook / Giorgio di Lucia
Giorgio di Lucia, Schauspieler
Könnt ihr die Wut von Giorgio di Lucia über sein Soap-Aus nachvollziehen?360 Stimmen
196
Ja, total. Das ist unfair für ihn.
164
Nein, er übertreibt voll. Sein Soap-Aus wird schon seine Gründe gehabt haben.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de