Zu diesem Promistreit will wohl unbedingt jeder seinen Senf dazugeben! Nachdem Noah Becker (23) in der vergangenen Grill den Henssler-Ausgabe ziemlich mufflig den Kochlöffel schwang, verglich der Profikoch seinen Gast mit der The Simpsons-Figur Tingeltangelbob. Damit ärgerte er aber weniger den DJ, als seinen berühmten Papa Boris (49): Der empfand den Social-Media-Post als rassistisch. Nun befeuert auch Steffens Küchenkollege Frank Rosin (51) die Debatte.

Steffen bekommt im Netz prominente Rückendeckung. "Wenn ich der Vater von Noah Becker wäre, würde ich ihm mal gehörig den Arsch versohlen. So benimmt man sich nicht in einer TV-Sendung, wenn man freiwillig entschieden hat, dort hinzugehen. Er sollte sich mal Arbeit suchen!", wütet Frank Rosin auf seiner Facebook-Seite. Für ihn ist das Verhalten des Promisprosses absolut inakzeptabel!

Passend zu dieser eindeutigen Ansage teilt Frank zudem Steffens Videostatement auf seiner Facebook-Seite. In dem Clip weist der TV-Koch mit einer Hitler-Parodie die Rassismusvorwürfe von sich. Dafür erhält der Henssler nicht nur von seinem Kollegen Zuspruch: Der Clip sammelte bisher über 26.000 Likes. Was sagt ihr dazu, dass Frank sich nun auch noch in den Streit einmischt? Stimmt im Voting ab!

Noah Becker und Steffen HensslerMG RTL D / PA / Stefan Deutsch / VOX
Noah Becker und Steffen Henssler
Frank Rosin in seinem Restaurant "Rosin"Patrik Stollarz / Freier Fotograf / Getty Images
Frank Rosin in seinem Restaurant "Rosin"
Boris Becker in WimbledonADRIAN DENNIS/AFP/Getty Images
Boris Becker in Wimbledon
Was sagt ihr dazu, dass Frank Rosin beim Henssler-Becker-Streit mitmischt?458 Stimmen
389
Super, das muss einfach mal gesagt werden!
69
Unnötig, keiner interessiert sich für seine Meinung!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de