Haben die Paparazzi Lady Diana (✝36) in den Tod getrieben? Am 31. August 1997 wurde der Wagen der Prinzessin von Kamera-Teams verfolgt. In einem Pariser Tunnel prallte das Auto dann gegen einen Pfeiler – Diana starb an den Folgen. Eine neue Doku beweist jetzt, dass die Prinzessin von den Fotografen sogar beleidigt wurde!

"Komm, dreh dich um, du Schlampe, ich brauch das Geld!" Das ist nur einer der Sätze, den sich Lady Diana zu Lebzeiten von den Paparazzi anhören musste. Das enthüllte jetzt der Sender n-tv mit der Dokumentation "Jagd auf Diana – Mit Blitzlicht in den Tod". Die Fotografen-Landschaft habe sich in den 80er- und 90ern extrem verändert. Ein simples Bild habe den Paparazzi nicht mehr gereicht. Sie wollten eine Geschichte erzählen und Diana wütend machen oder zum Weinen bringen. Bei solchen Schnappschüssen kassierten die Knipser am meisten.

Die Paparazzi versteckten sich mit riesigen Teleobjektiven in Büschen und verfolgten Diana auf Schritt und Tritt. Was meint ihr: Haben es die Fotografen übertrieben? Stimmt in der Umfrage am Ende des Artikels ab.

Prinzessin DianaJamal A. Wilson / Getty Images
Prinzessin Diana
Prinzessin Diana, 1997 in ParisSplash News
Prinzessin Diana, 1997 in Paris
Prinzessin DianaWENN
Prinzessin Diana
Haben es die Paparazzi übertrieben?396 Stimmen
13
Nee, damit musste Diana rechnen!
383
Ja, sowas geht gar nicht!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de