Seit gestern ist es so weit: Elf liebeshungrige Singles suchen in der TV-Show Love Island auf RTL II die wahre Liebe. Oder wenigstens einen heißen Flirt auf Mallorca. Gleich zu Beginn kam es zu einer Paarungszeremonie, in der die männlichen Kandidaten sich eine Partnerin aussuchen durften. Diese Prozedur stieß einigen Zuschauern aber ziemlich sauer auf: Sie fanden das Auswahlverfahren zu sexistisch!

"Endlich eine Show, die gar keinen Hehl darum macht, dass es nicht gewünscht ist, dass die Kandidaten Klamotten tragen", witzelte ein User auf Twitter sarkastisch. Eine andere zitierte ungläubig eine Teilnehmerin, die gleich zu Beginn klarstellte, dass sie keine Berührungsängste habe: "'Ich lasse eigentlich alles mit mir machen.' Sagt sie ganz stolz." Und tatsächlich, noch hatten die zeigefreudigen Island-Beautys nicht viele Möglichkeiten, aktiv in den Verlauf der Sendung einzugreifen.

Nur der spanisch-schweizerische Vamp Elena Miras, der etwas später hinzu kam, hatte die Chance, sich selbst einen Islander auszusuchen. Der Haken dabei allerdings: Sie klaute damit gleich am ersten Tag Annika Zschuppe ihren potenziellen Partner Jan Sokolowsky. Jetzt muss die Berlinerin darum bangen, bald partnerlos aus der Villa zu fliegen. Ob sich die übrigen Bikini-Schönheiten weiterhin dem Willen der Männer beugen oder selbst das Liebes-Ruder übernehmen, kann täglich ab 22:15 Uhr auf RTL II verfolgt werden!

"Love Island"-Kandidat Jan SokolowskyLove Island, RTL II
"Love Island"-Kandidat Jan Sokolowsky
"Love Island"-Kandidatin Elena MirasLove Island, RTL II
"Love Island"-Kandidatin Elena Miras
"Love Island"-AnnikaLove Island, RTL II
"Love Island"-Annika
Was meint ihr, war das Auswahlverfahren bei "Love Island" zu sexistisch?205 Stimmen
154
Oh ja, Feminist darf man jedenfalls nicht sein, um die Sendung zu mögen!
51
Ach nein, die Frauen werden sich auch noch beweisen!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de