Ex-Playmate Katie Price (39) plaudert gern über ihre bewegte Vergangenheit und auch mit kleinen Peinlichkeiten hält sie nicht hinterm Berg. Jetzt verriet die Skandalnudel ein weiteres pikantes Detail aus ihrem Leben: Sie nahm es in der Lustgrotte der Playboy-Villa mit der Stubenreinheit nicht so genau. Anstatt sich für das kleine Geschäft aus der berüchtigten Pool-Landschaft zu entfernen, habe sie es lieber laufen lassen!

Hugh Hefner und Katie Price in Santa Monica 2002Mel Bouzad / Getty Images
Hugh Hefner und Katie Price in Santa Monica 2002

"Ich bin in die berühmte Grotte gegangen und habe mein Revier markiert. Ich habe rein gepinkelt!", wird sie von der Daily Mail zitiert. Auch über den berühmten Gastgeber der Villa hatte die Unternehmerin Genaueres zu berichten: "Als ich jünger war, lebte ich für etwa sechs Wochen mit Hugh Hefner (91) in der Playboy-Mansion, aber um eine seiner Freundinnen zu sein, musst du die Tat vollbringen und ich wollte das nicht tun", erzählt das einstige Boxenluder weiter. Hugh sei zwar ein netter Kerl, sie habe dennoch nicht mit ihm schlafen wollen.

Katie Price bei der Premiere von "Fifty Shades Darker" in LondonTim P. Whitby/Getty Images
Katie Price bei der Premiere von "Fifty Shades Darker" in London

Im Jahr 2016 plauderte die 39-Jährige schon einmal über ihre Zeit im Bunny-Haus. Damals enthüllte sie Einzelheiten über eine lesbische Erfahrung im sogenannten Hasenstall: Nachts sei es dort nämlich mit einem weiblichen Gast zu einem betrunkenen Stelldichein gekommen.

Hugh HefnerCharley Gallay/GettyImages
Hugh Hefner
Was sagt ihr zu Katies Puller-Plauderei?228 Stimmen
117
Ich finde es total witzig, immerhin ist sie ehrlich!
111
Ich finde es total eklig! Die Aktion hätte sie für sich behalten sollen!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de