ApoRed will sich nicht geschlagen geben! Vor wenigen Tagen wird der deutsche YouTuber vor Gericht verurteilt – für einen geschmacklosen Bombenprank aus dem Jahr 2016, den er auf seinem Channel hochgeladen hatte. Mit der Strafe von sieben Monaten auf Bewährung und 200 sozialen Arbeitsstunden ist der Sneakerhead aber so gar nicht einverstanden. "Das finde ich total übertrieben und ich werde auch hundertprozentig in Berufung gehen", erklärte er in einem Statement-Clip auf YouTube.

Verurteilt wegen Bomben-Prank: ApoRed findet's unfair!Instagram / apored


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de