War dieser Kommentar wirklich nötig? Ben Affleck (45), Hollywood-Schnuckel und kein unbeschriebenes Blatt promotet zurzeit seinen neuen Film "Justice League". Ein normales Interview wird zur peinlichen Aktion für den 45-Jährigen. Ben äußert sich abfällig über den andauernden Sex-Skandal in Hollywood.

Zusammen mit seinen Co-Stars Henry Cavill (34) und Ray Fisher (30) wurden die Darsteller gefragt, welche weiblichen Superhelden in ihrer "League" fehlen und wie es wäre, wenn Supergirl hinzukommen würde. Wie der EveningStandard berichtet, antwortete der Ex von Jennifer Garner (45) auf die Frage nur: "Verfolgen sie überhaupt die Nachrichten?" Will Ben damit durch die Blume sagen, dass wahrscheinlich sexuelle Belästigung die Folge wäre, wenn eine Superheldin im Team aufgenommen werden würde? Die Fans sind jedenfalls empört und behaupten sogar: Der Hollywood-Star verharmlost die Sex-Debatte.

Und das war auch nicht das erste Mal, dass über den Batman-Schauspieler in solch einem Zusammenhang berichtet wurde. Gerade nach seinem Grapsch-Skandal gegen One Tree Hill-Schauspielerin Hilarie Burton (35) und anderen Ladys aus dem Biz, sollte der Frauenschwarm lieber aufpassen, was er sagt. Was meint ihr? Ist der Kommentar angebracht? Stimmt in der Umfrage ab!

Jason Momoa und Amber Heard bei der "Aquaman"-Diskussionsrunde auf der Comic-Con, 2018
Getty Images
Jason Momoa und Amber Heard bei der "Aquaman"-Diskussionsrunde auf der Comic-Con, 2018
Ben Affleck und Jennifer Garner im März 2013
Getty Images
Ben Affleck und Jennifer Garner im März 2013
Jennifer Garner und Ben Affleck im Jahr 2013
Getty Images
Jennifer Garner und Ben Affleck im Jahr 2013
Darf sich Ben Affleck solch ein Verhalten erlauben?476 Stimmen
219
Nein, das geht gar nicht! Vor allem mit seiner Hintergrund-Story
257
Warum nicht? Er ist doch ein freier Mensch


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de