Nichts für schwache Nerven! Die Tätowierer Valerio Cancellier, Cammy Stewart und Phillip aka "3 Kreuze" setzen mit ihren brutalen Tätowierungen jedem noch so schönen Tattoo ein Ende. Das Besondere: Es geht nicht um die Kunst selbst, sondern allein um den Schmerz!

"Brutal Black Project" nennt sich das Tattoo-Trio auf Instagram. Die Drei bezeichnen sich selbst als "Folterknechte" und ihre Kunden als "Opfer". Wer zu den Künstlern geht, will nur eins: puren Schmerz! Drei bis vier Stunden dauert eine Session, auch bei großen Schmerzen wird nicht aufgehört zu stechen. Arme, Rücken, Beine – die Tätowierer überdecken teilweise ganze Körperteile mit ihrer schwarzen Tinte. Die Qualen durch die Nadeln stehen dabei im Vordergrund.

Doch was treibt Kunden dazu, sich auf so ein krasses Projekt einzulassen? "Wenn du ein brutal aussehendes Tattoo willst, gibt es nur einen Weg, es zu bekommen: auf brutale Art", erklärt Cammy gegenüber dem Vice-Magazin. Genau wie das Trio wurde auch Tattoo-Künstler Ezrah Dormon zu einem Netzstar. Der Junge sticht bereits mit 12 Jahren eigene Werke unter die Haut von Erwachsenen.

Tattoo-Artist von "brutalblackproject" während einer SessionInstagram / brutalblackproject
Tattoo-Artist von "brutalblackproject" während einer Session
Ein Tattoo von "Brutalblackproject"Instagram / brutalblackproject
Ein Tattoo von "Brutalblackproject"
Ein Tattoo von "brutalblackproject"Instagram / brutalblackproject
Ein Tattoo von "brutalblackproject"
Würdet ihr euch so ein brutales Tattoo stechen lassen?3535 Stimmen
194
Ja, die sehen mega krass aus!
3341
Niieemals! Das gefällt mir gar nicht!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de