Frauen sollten zusammenhalten! Im Juli 2017 wurden schwere Vorwürfe gegen Musiklegende R. Kelly (50) laut. Der "I Believe I Can Fy"-Interpret soll sechs Frauen in seinem Haus festgehalten und missbraucht haben. Eine seiner früheren Weggefährtinnen, Sängerin K. Michelle (33), reagiert jetzt auf die Anschuldigungen gegen den R&B-Musiker.

Für die 33-Jährige war der "Your Body's Callin'"-Interpret zu Beginn ihrer Karriere wie ein Mentor. Er habe ihr vieles über das Musikgeschäft beigebracht. "R. Kelly ist eine Charakterperson. Ich sage dies und bin dankbar für all das, was er für mich getan hat", erklärt sie in einem Interview mit Revolt TV. Weiter wolle sie auf die Vorwürfe jedoch nicht eingehen. Allerdings nicht, um R. Kelly in Schutz zu nehmen, wie sich zeigt. Denn mit Tränen in den Augen berichtet die Sängerin, dass sie auch bereits Opfer von Misshandlungen geworden sei und dass man ihr damals unterstellt habe, sie sei eine Lügnerin. Das habe sie sehr verletzt und das wolle sie keiner anderen antun: "Sage einer Frau nach einem Missbrauch niemals, dass nichts passiert ist. Du kennst ihre Geschichte nicht."

R. Kelly selbst hat sich zu den Vorwürfen noch nicht geäußert. Einer seiner Vertreter dementierte die Gerüchte aber im Sommer: "Herr Kelly bestreitet sämtliche Anschuldigungen und wird unablässig und gewaltsam arbeiten, um seine Ankläger zu verfolgen und seinen Namen reinzuwaschen."

K. Michelle bei Revolution Live 2016WENN / JLN Photography
K. Michelle bei Revolution Live 2016
R. Kelly im Madison Square Garden 2009Getty Images / Michael N. Todaro
R. Kelly im Madison Square Garden 2009
R. Kelly beim Z100's Jingle Ball 2013Getty Images / Bryan Bedder
R. Kelly beim Z100's Jingle Ball 2013
Wie findet ihr K. Michelles Statement zu den Anschuldigungen gegen R. Kelly?220 Stimmen
117
Es ist total nichtssagend...
103
Ich finde es gut, dass sie sich dazu nicht äußern will. Sie weiß ja nicht, was vorgefallen ist.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de