Miss Irak erfährt eine heftige Anfeindungswelle! Die schöne Sarah Idan wollte mit dieser Geste ein Zeichen für den Frieden setzen: Bei der Wahl zur Miss Universe vor wenigen Monaten nahm sie zusammen mit der Schönheitskönigin aus Israel, Adar Gandelsman, im Bikini ein Selfie auf. Mit dieser Aktion hat die junge Frau nun ihre Familie in Gefahr gebracht!

Denn dieses gemeinsame Foto mit der israelischen Beauty hatte für Sarah fatale Folgen: Ihre Angehörigen im Irak wurden deswegen stark angefeindet, sie erhielten sogar Drohungen. Die Folge: Sie flohen vorübergehend in die USA, wie die israelische Seite "Hadashot News" berichtete. Auf Twitter nahm die 27-Jährige selbst Stellung zu der Situation: "Ich bin weder die erste noch die letzte Person, die wegen einer Angelegenheit der persönlichen Freiheit Verfolgung ausgesetzt ist."

Mit ihrem Post habe die Brünette niemals einen politischen Disput auslösen wollen, wie sie später auf Instagram erklärte. Sie wollte lediglich ihren Wunsch nach Harmonie zwischen allen Ländern ausdrücken.

Sarah Idan, Miss IrakInstagram / sarahidan
Sarah Idan, Miss Irak
Sarah Idan, Miss IrakInstagram / sarahidan
Sarah Idan, Miss Irak
Sarah Idan, Miss IrakInstagram / sarahidan
Sarah Idan, Miss Irak
Wie findet ihr Sarahs Aktion?2216 Stimmen
2039
Mutig! Sarah setzt sich für den Frieden ein und daran ist auch nichts falsch!
177
Etwas unüberlegt! Sarah hätte damit rechnen müssen, dass ihr Foto für Wirbel sorgt!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de