Am 25. Dezember 1977 verstarb einer der größten Slapstick-Komiker des 20. Jahrhunderts in der Schweiz: Charlie Chaplin (✝88). Als Schauspieler, Filmemacher, Produzent und Komponist gehörte er zu den Gründervätern Hollywoods und erlangte vor allem Weltruhm mit seinem ulkigen Charakter "Little Tramp". Sein reales Leben verschwand teilweise hinter den Rollen – doch auch einzelne Episoden daraus sind nicht minder spannend!

Die Geburt des Kino-Stars ist nicht genau belegt und gleiches gilt für seine jüdische Herkunft: Er bejahte sie teils, oft stritt er sie jedoch auch ab. Vermutlich, um sich vor Antisemitismus in Hollywood zu schützen, wie Bild jetzt zusammentrug. In ärmlichen Verhältnissen wuchs der kleine Charles in London mit seinen Eltern auf. Doch auch als die Ikone bereits Millionär war, pflegte er einen einfachen Lebensstil und lebte lange Zeit in einem schlichten Hotelzimmer. Bekannt war er auch für seine Liebe zu blutjungen Frauen: Viermal war die Filmgröße verheiratet, seine letzte Ehe mit Oona O'Neill hielt bis zu seinem Tod, also ganze 34 Jahre lang. Und das Paar liebte sich innig: Insgesamt krönten acht Kinder die Beziehung der beiden.

Obwohl der "Goldrausch"-Darsteller zu den berühmtesten Legenden der Traumfabrik gehörte, konnte er mit den Academy Awards zunächst nicht viel anfangen: Seinen ersten Ehren-Oscar soll er laut seinem Sohn sogar als schnöden Türstopper verwendet haben. Bei der zweiten Trophäe, die er für sein Lebenswerk bekam, sah es schon anders aus, denn bei der Verleihung 1972 war der Brite zu Tränen gerührt.

Charlie Chaplin 1929Topical Press Agency / Getty Images
Charlie Chaplin 1929
Schauspieler Charlie ChaplinTopical Press Agency / Getty Images
Schauspieler Charlie Chaplin
Charlie Chaplin in London 1972William Lovelace / Getty Images
Charlie Chaplin in London 1972
Hättet ihr gedacht, dass Charlie Chaplin seinen ersten Oscar als Türstopper verwendete?276 Stimmen
247
Das passt zu ihm – er schien weder sich, noch Hollywood allzu ernst zu nehmen!
29
Niemals – ganz schön respektlos von ihm!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de