Jetzt spricht sie Klartext. Vor Kurzem beunruhigte Courtney Stodden (23) ihre Fans, als sie verweinte Fotos von sich auf ihren Social-Media-Kanälen geteilt hatte. Die Follower des Models wollten wissen, warum die freizügige Blondine so traurig ist – die Antwort darauf bekamen sie jetzt in einem emotionalen Interview.

Im Gespräch mit Radar Online sprach Courtney ganz offen über die Ursache ihrer Depression. Sie erklärte, dass sie ihr Leben lang gemobbt und als Schlampe beleidigt worden sei. "In der Vergangenheit wurde ich zum Opfer von einigen mächtigen Männern in Hollywood", verriet die 23-Jährige außerdem und schloss sich mit dieser Erklärung der sexuellen Belästigung der #metoo-Bewegung im Netz an. Weitere Details zu den Vorfällen gab das Reality-Starlet allerdings nicht preis.

"Wegen meiner Unsicherheit, und weil ich ein junges Mädchen war, hatte ich Angst, was passieren würde, wenn ich mich dagegen wehren oder 'nein' sagen würde", beschrieb Courtney die schwierige Lage, in der sie sich damals offenbar befand. Die richtigen Freunde und Beziehungen sowie eine Therapie hätten ihr aber dabei geholfen, mit ihrer Depression umzugehen. Mittlerweile setze sich die Ex von Doug Hutchison (57) sogar gegen ihre Hater zur Wehr.

Courtney StoddenInstagram / courtneyastodden
Courtney Stodden
Courtney StoddenCourtney Stodden / Instagram
Courtney Stodden
Doug Hutchison und Courtney StoddenSPW / Splash News
Doug Hutchison und Courtney Stodden
Habt ihr den Eindruck, dass Courtney mittlerweile besser mit ihren Hatern umgehen kann?377 Stimmen
99
Ja doch, mir ist da schon eine Besserung aufgefallen. Sie geht cooler damit um!
278
Nein, überhaupt nicht. Sonst würde sie wohl kaum verheulte Pics hochladen!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de