Was für eine filmreife Geschichte! Nachdem George Weah (51) im schlimmsten Slum der liberianischen Hauptstadt Monrovia aufgewachsen war, schaffte er den Sprung in den Profifußball. Er spielte unter anderem bei großen Vereinen wie AS Monaco, Paris Saint-Germain und Manchester City und ging als erfolgreichster afrikanischer Spieler in die Geschichtsbücher ein. Jetzt ist der Weltfußballer des Jahres 1995 auf einem ganz anderen Spielfeld aktiv: Er wurde mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit zum Präsidenten von Liberia gewählt!

Obwohl das offizielle Wahlergebnis erst am Freitag bekanntgegeben werden soll, ist der Sieg des Ex-Kickers gewiss. Wie die Bild berichtet, soll er den Hochrechnungen zufolge in zwölf von 15 Provinzen des westafrikanischen Landes die Mehrheit geholt haben. In seinem Wahlkampf versprach der 51-Jährige der Bevölkerung, dass er sich um neue Jobs und den Aufbau der zerstörten Infrastruktur Liberias kümmern wolle. Der Bürgerkrieg von 1989 bis 2003 hatte das Land komplett zerbombt zurückgelassen. Besonders von den jungen demokratischen Wählern wurde das Fußball-Idol unterstützt, denn sie setzen große Hoffnungen in den ehemaligen Sportler.

Obwohl George in Liberia ein großer Star ist, kam seine politische Karriere anfangs nicht so richtig in Gang. Seine vorherigen Kandidaturen für das Amt des Präsidenten (2005) und das des Vize-Präsidenten (2011) scheiterten. Mit seiner Position als Senator konnte die Fußball-Legende erst 2014 in der Politik Fuß fassen. Im gleichen Jahr meisterte auch Sportlerkollege Vitali Klitschko (46) diesen Schritt, als der frühere Boxchampion zum Bürgermeister von Kiew gewählt wurde.

George Weah im Wahlkampf 2017Getty Images / Issouf Sanogo
George Weah im Wahlkampf 2017
George Weah, 1992Getty Images / STAFF
George Weah, 1992
George Weah bei einem Spiel des AC Mailand 1995Getty Images / Shaun Botterill
George Weah bei einem Spiel des AC Mailand 1995
Wie findet ihr es, dass ein ehemaliger Sportler Staatspräsident wird?94 Stimmen
82
Super, George ist ein tolles Vorbild für viele andere!
12
Ich glaube nicht, dass Sportler für so ein Amt die nötigen Qualifikationen mitbringen!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de