Das Wettquetschen nahm für sie ein überraschend schnelles Ende! In der ersten Folge der neuen Reality-Show Get the Fuck out of my House zogen 100 Kandidaten in ein knapp 100 Quadratmeter großes Einfamilienhaus, um dort um eine Siegesprämie von 100.000 Euro zu kämpfen. In der gestrigen Episode musste sich Hausküken Josephine Bittner bereits von ihrem Traum vom großen Geld verabschieden!

Nach lediglich sieben Tagen wurde die 19-Jährige von Hausboss Norbert aus der Chaos-WG herausgewählt. Beim Screening zu "Get the Fuck out of my House" im Turistarama in Köln sprach die introvertierte Brünette über ihr unfreiwillig kurz geratenes TV-Experiment: "Das war für mich der totale Schock, ich konnte es nicht nachvollziehen", gestand die Solingerin im Interview mit Promiflash. Nach eigenen Angaben habe sie ihrem Konkurrenten "definitiv keine Angriffsfläche" geboten. Besonders Norberts Grund, auch einer Frau die Tür zeigen zu müssen, habe der introvertierten Brünette die Sprache verschlagen: "Das ist so, als würde ich auf mein Geschlecht reduziert werden", zeigte sie sich entsetzt.

Im Vorfeld habe Josi sogar mehrere Mitbewohner zurate gezogen, die offenbar allesamt nicht mit ihrem Rauswurf gerechnet hätten. Trotz unverhofft frühem Abgang würde sie sich aber gerne noch einmal bei diesem oder einem ähnlichen Format beweisen. Habt ihr euch die erste Folge von "Get the Fuck out of my House" angesehen?

Die Kandidaten von "Get the Fuck out of my House"ProSieben
Die Kandidaten von "Get the Fuck out of my House"
Die Kandidaten von "Get the Fuck out of my House"ProSieben/Willi Weber
Die Kandidaten von "Get the Fuck out of my House"
Die Kandidaten von "Get the Fuck out of my House"ProSieben / Willi Weber
Die Kandidaten von "Get the Fuck out of my House"
Habt ihr euch die erste Folge von "Get the Fuck out of my House" angesehen?1606 Stimmen
796
Ja, natürlich!
810
Nein, habe ich nicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de