Bereut sie ihren Playboy-Diss? Ramona Bernhard (29) zählt zu den erfolgreichsten Models des Erotikmagazins. In fast 20 Ländern konnten Leser die Rundungen der drallen Blondine bereits bestaunen. Doch aktuell ist die Krankenschwester überhaupt nicht glücklich über ihre Cover-Nachfolgerin: Mit Giuliana Farfalla (21) ziert erstmals eine Transsexuelle den Titel der Zeitschrift. Im sozialen Netzwerk kritisierte Ramona diese Entscheidung heftig. Doch mittlerweile ist der Hetz-Post verschwunden!

"Ich bin schockiert! Jetzt ist der Playboy echt langsam eklig", wütete Ramona noch vor wenigen Stunden auf ihrem Social-Media-Kanal. Ein Transgender-Model wie Giuliana hätte auf dem Magazincover ihrer Meinung nach nichts zu suchen. Mittlerweile hat die Münchnerin den Beitrag gelöscht. Stattdessen ruft sie ihre Follower nun dazu auf, die aktuelle Berichterstattung über sie zu verfolgen. "Mich interessiert mega eure Meinung zu Transgender-Playboymodels", versucht sie auf Instagram eine Diskussion ins Rollen zu bringen.

Im regen Austausch mit ihren Fans wird jedoch deutlich, dass Ramona ihre frühere Kritik keinesfalls bereut. Sie geht sogar so weit, dass sie dem Magazin einen Einbruch der Einnahmen prophezeit. "Wenn die Verkaufszahlen diesen Monat nicht rapide sinken, habe ich den Glauben an die Männerwelt komplett verloren", macht sie ihren Standpunkt erneut deutlich.

Ramona Bernhard, PlaymateInstagram / ramonabernhard
Ramona Bernhard, Playmate
Ramona BernhardInstagram / ramonabernhard
Ramona Bernhard
Ramona Bernhard, ModelInstagram / ramonabernhard
Ramona Bernhard, Model
Was sagt ihr zu Ramonas neuem Post?1959 Stimmen
370
Okay, sie hat ein Recht auf ihre Meinung!
1589
Daneben, sie geht einfach zu weit!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de