Auch sie nutzt den bedeutungsschweren Hashtag "#timesup". Schauspielerin und Sängerin Bella Thorne (20) steht solidarisch hinter den Opfern von Gewalt und Missbrauch. Und hat leider sogar eine eigene schreckliche Geschichte zu erzählen. Sie wurde als Kind sexuell missbraucht.

Bei Instagram brach Bella jetzt ihr Schweigen und teilte ihre traumatisierenden Kindheitserfahrungen mit ihren Fans: "Seit ich mich erinnern kann und bis ich 14 Jahre alt wurde, wurde ich sexuell missbraucht. Dann hatte ich endlich den Mut, nachts meine Tür abzuschließen und davor zu hocken, die ganze verdammte Nacht. Darauf wartend, dass jemand wieder mein Leben ausbeutet. So lange wartete ich darauf, dass es aufhört und dann hörte es endlich auf." Auch ihre anderen sozialen Netzwerke nutzte Bella, um sich alles von der Seele zu reden. Bei Twitter schrieb die 20-Jährige: "Als ich jünger war, wusste ich nicht, was richtig und was falsch ist... Ich wusste nicht, dass die Person, die sich nachts in mein Zimmer schlich, ein schlechter Mensch war. #timesup."

Schon im Dezember hatte Bella auf ihre Vergangenheit hingedeutet. Weil sie ein sehr freizügiges Foto von sich selbst gepostet hatte, hatte einer ihrer Follower in einem Kommentar vermutet, dass Bella früher irgendwann mal sexuell belästigt wurde – womöglich während ihrer Zeit bei Disney. Und tatsächlich antwortete die "Famous in Love"-Darstellerin: "Ja, das wurde ich. Aber es war nicht Disney." Einen Monat später war Bella nun bereit, ihre Story mit der Welt zu teilen.

Bella Thorne, Schauspielerin und SängerinInstagram / bellathorne
Bella Thorne, Schauspielerin und Sängerin
Bella Thorne beim Jingle Ball 2017Apega/WENN
Bella Thorne beim Jingle Ball 2017
Bella Thorne auf einem Event in Los AngelesPressPhotoBank / Splash News
Bella Thorne auf einem Event in Los Angeles


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de