Kein Job wie jeder andere. Diese Woche erschütterte bereits der vierte Todesfall die Pornowelt. Die erst 20-Jährige Darstellerin Olivia Nova ist unter bisher ungeklärten Umständen ums Leben gekommen. Viele Frauen, die sich auf die Erotikindustrie einlassen, zerbrechen letzten Endes daran. Das Pornostarlett Aische Pervers (31) ist sich sicher: Das Business ist härter, als sie sich das vorstellen.

Porno-Star Olivia NovaInstagram / olivianova_official
Porno-Star Olivia Nova

Mit dem rauen Ton der Branche kommen viele Newcomerinnen nicht klar. "Viele Mädels starten ja recht jung und stellen sich nicht mal annähernd vor, wie viel Druck auf einem lasten wird." Bereits mit der Veröffentlichung des ersten Films hätten die Schauspielerinnen schon mit massiven Vorurteilen zu kämpfen. Zudem gäbe es in sozialen Netzwerken aufgrund der Anonymität eine sehr niedrige Hemmschwelle. Beschimpfungen oder sogar Todesdrohungen seien damit beinahe vorprogrammiert.

Aische Pervers bei der Starpress Media NightSplash News
Aische Pervers bei der Starpress Media Night

So erging es auch der erst 23-jährigen August Ames. Nachdem sie einen Dreh mit einem Star aus der schwulen Pornoszene aus Angst vor HIV verweigert hatte, wurde sie im Netz massiv angegriffen. Der heftige Shitstorm, der über sie hereinbrach, trieb sie in den Selbstmord. Der von ihr beleidigte Darsteller Bruce Beckham hatte jedoch kein Mitleid, sondern meinte, August hätte lediglich einmal mitbekommen, wie viel Hass sonst schwulen Darstellern entgegengebracht wird.

August AmesInstagram / msmaplefever
August Ames

Sind Sie selbst depressiv oder haben Sie Selbstmord-Gedanken? Dann kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de). Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie anonym und rund um die Uhr Hilfe von Beratern, die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de