Das wurde aber auch Zeit! Nach knapp vier Jahren Stille um die Macher der Kultserie Sons of Anarchy gibt es endlich gute Neuigkeiten. Wie nun bekannt gegeben wurde, soll ein Spin-off der Serie erscheinen. Das Beste daran: Noch dieses Jahr soll wieder Anarchie im Fernsehen herrschen.

Die "Sons of Anarchy"-Crew auf dem Walk of FameWENN
Die "Sons of Anarchy"-Crew auf dem Walk of Fame

Als Thema des Serienablegers wählte der Autor und Co-Produzent Kurt Sutter (57) die lange Zeit verfeindete Bande "Mayans MC", heißt es. Wie der Programmchef des Senders FX, Nick Grad, in einem ankündigenden Statement verlauten lies, freue man sich sehr auf das neue Projekt: "Kurt Sutter ist ein meisterhafter Geschichtenerzähler und 'Mayans MC' hat die pure Energie und Intensität, die sein Markenzeichen sind." Allerdings lief die Produktion der neuen Serie alles andere als reibungslos.

J.D. PardoJason Merritt / Getty Images
J.D. Pardo

Die Pilotfolge des SOA-Spin-offs wurde bereits Anfang 2017 gedreht, hätte allerdings keine Begeisterung beim Sender ausgelöst. So wurde kurzerhand die Hauptperson umgeschrieben. Anstatt des Erzfeindes von "SAMCRO"-Anführer Jax Teller (Charlie Hunnam, 37), Marco Alvarez (Emilio Rivera), hat die Geschichte nun Klan-Neuling und "Prospect" Ezekiel Reyes (J.D. Pardo, 37) als zentrale Figur. Ob Sutter auch einen kleinen Gastauftritt für Hottie Charlie Hunnam eingebaut hat, ist noch nicht bekannt.

Charlie Hunnam bei "Sons of Anarchy"WENN
Charlie Hunnam bei "Sons of Anarchy"
Freut ihr euch auf den SOA-Spin-off?631 Stimmen
294
Absolut! Was der Kurt Sutter anpackt, wird gut.
70
Nein, sie hätten nach der Serie einfach aufhören sollen.
267
Na ja, nur wenn Charlie Hunnam auch mitspielt.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de