Jetzt sind die heftigen Schlagzeilen doch ans Licht gekommen! Erst vor knapp einer Woche hatte diese Meldung Hollywood erschüttert: Der gefeierte und beliebte Schauspieler Michael Douglas (73) war beschuldigt worden, eine ehemalige Mitarbeiterin sexuell belästigt zu haben. Schon vor der Veröffentlichung eines Berichts zu der heiklen Angelegenheit ließ das TV-Gesicht ein eigenes Statement verlauten, um der Klägerin den Wind aus den Segeln zu nehmen. Nun wurden die Vorwürfe jedoch offiziell und detailliert in einem Interview offenbart!

Wie die Boulevard-Webseite Perez Hilton jetzt berichtet, sprach das vermeintliche Opfer Susan Braudy im Interview mit der Today Show offen über die skandalösen Vorfälle. Sie habe in den 70er Jahren mit Michael zusammengearbeitet – und dabei habe der Ehemann von Catherine Zeta-Jones (48) sich mehr als unangemessen verhalten: "Er dachte, er wäre der König der Welt, und dass er mich erniedrigen könnte, ohne dass es Konsequenzen gibt!", erklärte die Brünette. Michael habe sich in ihrem Beisein selbstbefriedigt und sie damit extrem verstört: "Ich hatte Angst!"

Glaubt man dem Kino-Star hingegen, hat es diesen Moment nie gegeben: "Ich soll vor einer weiblichen Angestellten masturbiert haben? Das ist eine Lüge, einfach unwahr!", hatte Michael behauptet. Glaubt ihr den Anschuldigungen oder seid ihr auf Michaels Seite? Stimmt unten ab.

Michael Douglas, SchauspielerAlberto E. Rodriguez / Getty Images
Michael Douglas, Schauspieler
Susan Braudy, AutorinHenry S. Dziekan III/ Getty Images
Susan Braudy, Autorin
Michael Douglas im April 2016 auf einer Benefiz-Veranstaltung in New YorkIvan Nikolov/WENN.com
Michael Douglas im April 2016 auf einer Benefiz-Veranstaltung in New York
Wem glaubt ihr: Der Klägerin oder Michael Douglas?1147 Stimmen
305
Ganz klar Susan. So etwas denkt man sich doch nicht aus!
842
Nee, ich glaube Michael. Wenn er es dementiert, dann wird das auch stimmen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de