Als Deutsche hatte sie keine Hoffnung auf eine Goldmedaille – also wurde Aileen Frisch kurzerhand zur Südkoreanerin! Nun tritt die gebürtige Sächsin als Rennrodlerin für das Gastgeberland bei den Olympischen Winterspielen an. Sogar einen neuen Namen hat die Athletin für ihren Start als Asiatin bekommen!

Seit September heißt Aileen nun Ilwi Lim, was so viel bedeutet wie: "Die, die den ersten Preis gewinnt" – und der Name ist Programm! Auf der 25-Jährigen liegt ein enorm hoher Erfolgsdruck, weil sie extra für das sportliche Großevent in Pyeongchang eingebürgert wurde! Vor rund zwei Jahren hatte die damals weltbeste Juniorin ihren Rodeltraum schon aufgegeben. Im Vergleich zu ihrer deutschen Konkurrenz im Eiskanal sah Aileen alias Ilwi keine Chance auf eine Olympiateilnahme. Praktisch, dass in Südkorea offenbar nicht genügend Wintersportler beheimatet sind! Die Schlittenexpertin wurde angefragt, ob sie nicht für das Land im Fernen Osten ins Ziel rodeln möchte. Aileen sagte zu, durchlief einen mehr oder weniger anspruchsvollen Test, bei dem sie beispielsweise eine Strophe der Nationalhymne singen musste, und trägt nun die doppelte Staatsbürgerschaft.

So skurril dieses Vorgehen auch wirken mag: Beim Traum von Olympia ist das völlig normal! Für die Wettkämpfe 2018 führte die Veranstalternation sogar noch weitere Einbürgerungen durch: Das halbe südkoreanische Eishockeyteam besteht aus Kanadiern!

Aileen Frisch, Olympische Winterspiele 2018Getty Images / Clive Mason
Aileen Frisch, Olympische Winterspiele 2018
Aileen Frisch, südkoreanische Olympia-SportlerinGetty Images / Al Bello
Aileen Frisch, südkoreanische Olympia-Sportlerin
Eishockeymatch zwischen Südkorea und Schweden, Dezember 2017Getty Images / Alexander Nemenov
Eishockeymatch zwischen Südkorea und Schweden, Dezember 2017
Was haltet ihr davon, dass man Athleten einfach einbürgert?1070 Stimmen
314
Cool! Wieso nicht? Wenn sie dadurch ihre Chance bekommen, ist das doch super.
756
Unfair! Das zerstört auch den olympischen Gedanken, dass Länder gegeneinander antreten.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de