Schwere Vorwürfe gegen Jeffrey Tambor (73): Der Schauspieler verkörpert seit vier Jahren die Transsexuelle Maura Pfeffermann in der Amazon-Serie "Transparent" – wurde dafür sogar mit dem Fernsehpreis Emmy ausgezeichnet. Ende 2017 aber dann der Schock: Der Darsteller soll am Set seine Assistentin und einen Co-Star sexuell belästigt haben. Diese Anschuldigungen führten nun dazu, dass Jeffrey gefeuert wurde.

Die Erfinderin der Dramedy-Serie, Jill Soloway, erklärte das jetzt gegenüber Deadline: "Wir unternehmen drastische Maßnahmen, um abzusichern, dass an unserem Arbeitsplatz die Sicherheit und Würde jedes Einzelnen respektiert wird, und Stück für Stück wollen wir als Familie heilen." Bereits seit dem Aufkommen der Vorwürfe laufen interne Ermittlungen, die laut der Produktion auch noch nicht abgeschlossen sein. Jeffrey selbst empfand seine Entlassung als Fehlentscheidung. Zudem wies er gegenüber Variety alle Vorwürfe von sich. "Ich bereue es sehr, falls einige meiner Handlungen fehlinterpretiert wurden und ich werde mich auch weiterhin vehement verteidigen."

Seine "Transparent"-Kollegin Trace Lysette machte im letzten Jahr öffentlich, dass der Hauptdarsteller sehr viele sexuelle Anspielungen gemacht hätte und ihr einmal auch körperlich nahgekommen sei. Zuvor hatte sich die Transgender-Frau Van Barnes in einem Facebook-Post über die Avancen ihres Ex-Boss' ausgelassen.

Jeffrey Tambor bei der Emmy-Party 2016TOMMASO BODDI/AFP/Getty Images
Jeffrey Tambor bei der Emmy-Party 2016
Trace Lysette, Jeffrey Tambor, Amy Landecker und Kathryn Hahn beim "Transparent"-Screening 2016Larry French/Getty Images for Amazon
Trace Lysette, Jeffrey Tambor, Amy Landecker und Kathryn Hahn beim "Transparent"-Screening 2016
"Transparent"-Cast beim GLAAD-Award 2017Rich Polk/Getty Images for Ketel One Vodka
"Transparent"-Cast beim GLAAD-Award 2017
Glaubt ihr, dass die Anschuldigungen gegen Jeffrey stimmen?304 Stimmen
168
Ja, das denkt sich doch keiner aus
136
Nein, irgendwie ist das alles komisch


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de