Emotionales Geständnis von Christos! Der YouTuber kämpft bei The Biggest Loser für ein neues Leben. In einem Interview erinnert sich die eigentliche Kämpfernatur jetzt an die schwerste Zeit in seinem Leben. Nach einem Kreuzband- und einem Meniskusriss nahm Christos vor ein paar Jahren 20 Kilo zu – und wurde dafür in seinem Job schlimm gemobbt!

"Als ich wieder zur Arbeit zurückkehrte, war dies der schlimmste Tag – und ab da sogar die schlimmste Zeit meines bisherigen Lebens", offenbarte Christos im Interview mit Bild. Er musste abfällige Blicke und Bemerkungen seiner Kollegen ertragen. Seine damalige Vorgesetzte beleidigte ihn sogar vor einer Praktikantin: "Wir waren bei der Abteilungsleitern und die hat mich vor ihr gemobbt: 'Schämen Sie sich nicht, wie sie aussehen? Das kann nicht so weitergehen.'" Die ständigen Schikanen waren zu viel für Christos: "Das Mobbing wurde so heftig, dass ich öfter unter Tränen Feierabend gemacht habe." Er brach seine Ausbildung in einem Hotel nach einem Jahr ab.

Bei seiner nächsten Ausbildung im Einzelhandel lief es zunächst besser für den 23-Jährigen – bis zu einem erneuten Unfall. Der "Biggest Loser"-Favorit nahm erneut zu. Das passte seiner Chefin nicht: "Und sie sagte einfach: 'Ganz ehrlich, so wie du aussiehst – ich habe keinen Bock, dass einer wie du in meiner Filiale ist. Von mir aus könntest du kündigen!'" Diesen Wunsch erfüllte Christos ihr nicht. Er ließ sich versetzen.

Wie es für Christos bei "The Biggest Loser" weitergeht, erfahrt ihr am Sonntag ab 17:45 Uhr bei Sat.1.

Christos Christodoulou, "The Biggest Loser"-KandidatSAT.1 / Benedikt Mueller
Christos Christodoulou, "The Biggest Loser"-Kandidat
Christos Christodoulou im Februar 2018Instagram / thebiggestloser_christos
Christos Christodoulou im Februar 2018
"The Biggest Loser"-Kandidat ChristosSAT.1 / Benedikt Mueller
"The Biggest Loser"-Kandidat Christos
Wie findet ihr es, dass Christos so offen über seine Vergangenheit spricht?504 Stimmen
481
Ich habe wirklich Respekt vor ihm! Damit macht er anderen Mobbing-Opfern bestimmt Mut.
23
Ich würde nicht darüber sprechen – das geht niemanden etwas an.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de