Er will nicht kooperieren! Vor einigen Wochen äußerte sich Kate Upton (25) zu einem ganz brisanten Fall: Der Co-Gründer des Modelabels GUESS Paul Marciano soll das Model belästigt und begrapscht haben. Mittlerweile gibt es dafür auch einen Zeugen. Der Fotograf Yu Tsai soll von den Vorfällen gewusst haben. Doch nun scheint es Komplikationen zu geben: Yu möchte nicht für Kate aussagen!

Wie eine Quelle TMZ nun verriet, sei der Fotograf, der als Zeuge in Kates Fall genannt wurde, komplett abgetaucht. Yu würde demnach weder auf Anrufe noch auf E-Mails reagieren, die von Ermittlern der Modemarke stammen. Als möglichen Grund für das Verschwinden aus der Öffentlichkeit könnten die etlichen Textnachrichten zwischen dem Fotokünstler und dem Co-Gründer Paul kurz nach dem ereigneten Vorfall sein. Es scheint so, als würde Yu den Mitbegründer schützen wollen.

Kate möchte allerdings bis dato auch nicht vor Gericht über die Vorwürfe sprechen. Bisher äußerte sie sich nur über Twitter zu dem Skandal im Zuge der #metoo-Kampagne. "Es ist sehr enttäuschend, dass so eine Markenikone für Frauen wie GUESS immer noch jemanden wie Paul Marciano als Kreativdirektor beschäftigt", twitterte sie mit dem Hashtag.

Yu Tsai, FotografJason Kempin/Getty Images for Battersea Power Station
Yu Tsai, Fotograf
Paul Marciano, GUESS-Co-GründerEmma McIntyre/Getty Images for GUESS, Inc.
Paul Marciano, GUESS-Co-Gründer
Kate UptonCraig Barritt/Getty Images for Sports Illustrated
Kate Upton
Hättet ihr gedacht, dass der Zeuge nicht aussagen will?243 Stimmen
126
Ja, irgendwie schon!
117
Nein, kann ich nicht nachvollziehen!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de