Schon wieder muss die Fußballwelt von einem jungen Talent Abschied nehmen. Gerade erst sorgte der Tod von Italien-Kicker und AC Florenz-Kapitän Davide Astori für weltweite Bestürzung. Nur wenige Tage später jetzt der nächste Schock für die Sportwelt: Der norwegische Jungstar Adrian Ovlien ist am vergangenen Freitag in Oslo völlig unerwartet an den Folgen einer Blutvergiftung gestorben: Adrian wurde nur 20 Jahre alt.

Laut einer Pressemitteilung seines Fußballvereins KIL Toppfotball starb der Nachwuchsspieler an einer akuten Infektion, die ins Blut ging. Mehr wisse man zum bisherigen Zeitpunkt aber noch nicht. Für Adrians Familie, Angehörige und Kollegen ein Schock – noch am Montag stand der Sportler quickfidel auf dem Platz und bestritt unwissentlich sein letztes Spiel gegen den chinesischen Klub Sichuan Longfor. KIL-Sportdirektor Espen Nystuen kann den Verlust seines Klubs kaum in Worte fassen: Der 16. März 2018 sei mit dem Tod seines Spielers der traurigste Tag in der Klubgeschichte.

Adrian galt in der norwegischen Fußballszene als eines der größten aufstrebenden Talente überhaupt. Wie Bild berichtet, wird der norwegische Fußball-Verband dem 20-Jährigen im Rahmen des Testspiels gegen Australien am 23. März gedenken.

Adrian Ovlien, norwegischer FußballerInstagram / aovlien
Adrian Ovlien, norwegischer Fußballer
Adrian Ovlien mit seiner Freundin TonjeInstagram / aovlien
Adrian Ovlien mit seiner Freundin Tonje
Adrian Ovlien, FußballerInstagram / aovlien
Adrian Ovlien, Fußballer


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de