Wie lief die Poolparty der diesjährigen Der Bachelor-Staffel wirklich ab? Daniel Völz (33) hat im TV bereits vor einigen Wochen seine letzte Rose an Kristina Yantsen vergeben. Doch für Aufsehen sorgte nicht unbedingt die neue Liebe der beiden, sondern Anschuldigungen anderer Kandidatinnen: Sie warfen dem Rosenkavalier vor, sie an einem Poolparty-Abend beim Flaschendrehen nach ihren Masturbationsvorlieben gefragt zu haben. Jetzt äußerte sich das Bachelor-Paar zu den Sextalk-Vorwürfen!

Promiflash wollte wissen, was wirklich in der besagten Nacht passiert ist und hakte im Interview mit den zwei Turteltauben nach. "Das brauchen wir einfach gar nicht zu erwähnen, weil die Frage nicht gestellt wurde!", machte Kristina klar. Im Gegenteil, sie beschuldigte sogar ihre ehemaligen Konkurrentinnen: "Wenn sich manche Mädels solche Sachen ausdenken, können sie weitermachen!"

Hat es die Skandalfrage also gar nicht gegeben? Daniel selbst räumte ein, dass beim Flaschendrehen schon mal schlüpfrigere Themen aufkommen können: "Wir hatten auch alle gut was zu trinken. Was da genau gesagt worden ist... Man muss ja auch nicht mitspielen. Wer sich da im Nachhinein aufregt, hat eher die Motivation, Aufmerksamkeit auf sich zu richten."

Kristina Yantsen, TV-BekanntheitInstagram / kristinayantsen
Kristina Yantsen, TV-Bekanntheit
Erster gemeinsamer Auftritt von Kristina Yantsen und Daniel VölzMichelle Zillekens
Erster gemeinsamer Auftritt von Kristina Yantsen und Daniel Völz
Bachelor Daniel Völz und seine Auserwählte Kristina YantsenFacebook / Der Bachelor
Bachelor Daniel Völz und seine Auserwählte Kristina Yantsen
Glaubt ihr auch, dass die anderen Mädels sich die Vorwürfe nur ausgedacht haben?2891 Stimmen
1993
Niemals! Ich bin mir sicher, dass Daniel die Frage wirklich gestellt hat.
898
Ja! Die sind jetzt einfach nur enttäuscht und wollen Aufmerksamkeit!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de