Es war die Riesensensation im Finale von The Biggest Loser: Der Nürnberger Saki nahm innerhalb von einem halben Jahr 94,5 Kilo ab und holte sich damit den Titel "Biggest Loser" 2018. Vor allem einer hatte während Sakis Verwandlung immer daran geglaubt, dass der frühere Pfundskerl ein echter Siegertyp ist: der Trainer von Team Rot, Ramin Abtin (45). Mit viel Abwechslung und knallharter Arbeit machte er seinen Schützling zum Gewinner!

Gegenüber Bild verriet der 45-Jährige nun, dass es keine teuren Fitnessmaschinen oder Hightechgeräte gebraucht habe, um das Gewicht des ehrgeizigen Kandidaten zu halbieren: "Wir haben primär Übungen gewählt, die mit dem eigenen Körpergewicht arbeiten und natürlich auch oft Boxtraining. Im Trainingsplan waren aber auch lange Wanderungen inbegriffen." Als Trainer habe bei den Einheiten vor allem auf Abwechslung und intensive sportliche Anreize gesetzt, verriet er weiter. Auf diese Weise wollte er Saki immer wieder an seine Leistungsgrenzen bringen – was letztendlich auch den gewünschten Erfolg gezeigt hat!

Direkt nach seinem Titelgewinn wusste auch Saki genau, bei wem er sich zu bedanken hatte: "Das habe ich ihm zu verdanken, weil er der beste Trainer der Welt ist. Er hat mich so motiviert, so in den Arsch getreten, dass ich da nur weitermachen musste", schwärmte der ehemalige 189-Kilo-Mann noch in der Sat.1-Sendung.

Saki, Kandidat bei "The Biggest Loser"SAT.1 / Benedikt Mueller
Saki, Kandidat bei "The Biggest Loser"
Saki im "The Biggest Loser"-FinaleSAT.1/Guido Engels
Saki im "The Biggest Loser"-Finale
"The Biggest Loser"-Coach Ramin Abtin mit Sieger SakiInstagram / raminabtin
"The Biggest Loser"-Coach Ramin Abtin mit Sieger Saki
Was sagt ihr zu Ramin Abtins hartem Training für Saki?419 Stimmen
314
Das klingt hart! Für mich wäre das nichts.
105
Ach, so heftig ist das bestimmt nicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de