Hinter einer weiteren Schauspielerin liegt eine harte Zeit! Mit den ersten Missbrauchsvorwürfen gegen Hollywood-Produzent Harvey Weinstein (66) im vergangenen Oktober fing die #MeToo-Debatte an. Immer mehr Frauen haben seitdem ihr Schweigen gebrochen und zugegeben, Opfer sexueller Belästigung zu sein. Nach Charmed-Star Rose McGowan (44) oder Model Kate Upton (25) spricht jetzt die nächste Promi-Lady über ihre schwere Vergangenheit: Sandra Bullock (53) wurde als Teenager sexuell bedrängt!

Im Interview mit der US-amerikanischen InStyle erinnert sich die 53-Jährige an den Vorfall vor 37 Jahren zurück: "Es ist mir passiert, als ich 16 war. Und man ist zu einem gewissen Grad wie gelähmt und denkt: 'Wird mir jemand glauben?'" Damals sei die Antwort nein gewesen, doch heute sieht sie es anders: "Bis vor Kurzem war es das Opfer, das sich schämte, nicht der Täter."

Die "Miss Undercover"-Darstellerin engagiert sich für die Time's Up-Initiative, für die sie bisher 500.000 US-Dollar gespendet hat. Es sei einfach ihre Pflicht zu helfen, denn das Thema sexuelle Gewalt betreffe fast jeden. "Time's Up ist nicht nur für Schauspielerinnen, sondern auch für alleinerziehende Mütter, die missbraucht, schikaniert und sexuell belästigt worden sind", stellt Sandra klar.

Cate Blanchett und Sandra Bullock auf der After Party der "Ocean's 8"-PremiereJamie McCarthy/Getty Images
Cate Blanchett und Sandra Bullock auf der After Party der "Ocean's 8"-Premiere
Sandra Bullock bei der Oscar-Verleihung in HollywoodFrazer Harrison/Getty Images
Sandra Bullock bei der Oscar-Verleihung in Hollywood
Sandra Bullock bei der Premiere von "Minions" in LondonAnthony Harvey/Getty Images
Sandra Bullock bei der Premiere von "Minions" in London


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de