Am vergangenen Mittwochabend begann für 14 ehemalige Der Bachelor- und Die Bachelorette-Kandidaten das große Abenteuer an einem traumhaften Strand. In Bachelor in Paradise suchen die Singles abermals nach der großen Liebe. Doch für BiP-Kandidatin Saskia Atzerodt (26) startete die Reise etwas holprig. Als Nachzüglerin stieß sie bei den Teilnehmern nicht gerade auf Jubelgeschrei. Nun wehrte sich Saskia gegen die Anfeindungen!

In ihrer Instagram-Story ließ die Ex-Freundin von Nico Schwanz (40) jetzt so richtig Dampf ab. "Verurteile keinen Menschen, den du nicht kennst. Nur, weil du mal etwas über ihn gehört hast, heißt das nicht, dass das auch stimmt", textete die 26-Jährige ziemlich aufgebracht. Für sie sei es wichtig, dass jeder Mensch sich erst einmal selbst von der Person überzeuge, als diese vorschnell zu verurteilen.

Auslöser für diese deutlichen Worte waren die ersten Reaktionen und Kommentare der anderen flirtwilligen Mädels. Vor allem Carina Spack, die bei "Der Bachelor 2018" Kandidatin war, fand deutliche Worte. "Hoffentlich geht sie gleich wieder", wünschte sie Saskia den vorzeitigen Exit. Aber auch Rosenbruder Johannes Haller (30) war nicht begeistert vom Einzug der Blondine: "Das, was ich von ihr weiß, geht nicht! Ein Showgirl brauche ich nicht."

Alle Infos zu "Bachelor in Paradise" im Special bei RTL.de

Saskia AtzerodtInstagram / saskia_atzerodt
Saskia Atzerodt
Saskia Atzerodt, "Bachelor in Paradise"-Kandidatin 2018MG RTL D / Arya Shirazi
Saskia Atzerodt, "Bachelor in Paradise"-Kandidatin 2018
Saskia Atzerodt, "Bachelor in Paradise"-Kandidatin 2018Instagram / saskia_atzerodt
Saskia Atzerodt, "Bachelor in Paradise"-Kandidatin 2018
Könnt ihr Saskias Reaktion verstehen?1586 Stimmen
716
Auf jeden Fall!
870
Nicht wirklich!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de