Love Island-Fans, aufgepasst! In Deutschland hat die erste Staffel des Kuppelformats im vergangenen Spätsommer Top-Quoten eingefahren. Ein Liebespaar hat sich in der Show auch gefunden: Elena Miras (26) und Mike Heiter werden sogar bald Eltern. In England läuft die Sendung schon seit 2005, und das ziemlich erfolgreich. Und genau deshalb ist nun wohl eine mögliche Neuerung geplant: Angeblich denken die Produzenten über eine LGBTQ-Version nach!

Die Abkürzung LGBTQ steht für "Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transgender und queere Bevölkerungsgruppen". Wie Daily Mail jetzt berichtet, stehen Pläne für eine Flirt-Show, in der Angehörige genau dieser Gruppen nach ihrer großen Liebe suchen können, bei den LI-Machern im Raum. So soll der Produzent Richard Cowles geäußert haben, dass man an solch einer Version bereits tüftele. "Wir sind offen für alles. Wir werden immer versuchen, jeden einzubeziehen", sagte der TV-Profi.

Das Problem: Die Umsetzung eines gemischten Formats, sprich LGBTQ und heterosexuelle Kandidaten, ist nicht ganz einfach. "Es ist eine Datingshow und was es schwierig macht, jeder muss sich in jeden verknallen können – es ist kompliziert, Leute zu finden, die gleichzeitig homo- und heterosexuell sind", erklärte Cowles. Daher denke man über zwei Shows pro Jahr nach. Würdet ihr euch über so eine "Love Island"-Version auch in Deutschland freuen? Stimmt ab!

Elena Miras und Mike Heiter, "Love Island"-KandidatenInstagram / mikeheiter13
Elena Miras und Mike Heiter, "Love Island"-Kandidaten
Die "Love Island"-Kandidaten Jan, Elena und MikeLove Island, RTLII
Die "Love Island"-Kandidaten Jan, Elena und Mike
Alina und Daniel neben Mike und Chethrin bei "Love Island"RTL II
Alina und Daniel neben Mike und Chethrin bei "Love Island"
Würdet ihr euch über so eine "Love Island"-Version auch in Deutschland freuen?853 Stimmen
450
Ja, auf jeden Fall!
403
Ehrlich gesagt, ist mir das egal.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de