Was für ein Skandal! Vor knapp einem Jahr kamen schmutzige Details aus R. Kellys (51) Privatleben ans Licht: Der Musiker soll Frauen gegen ihren Willen festgehalten und zum Sex mit ihm gezwungen haben. Nachdem ein Opfer des 51-Jährigen erst vor wenigen Tagen Klage gegen ihren Peiniger eingereicht hatte, veröffentlichte ihr Vater nun neue Einzelheiten, die kaum zu glauben sind: R. Kellys Manager soll ebenfalls in die Gewaltsaffäre verwickelt gewesen sein – und dem Papa der Klägerin mit dem Tod gedroht haben!

Wie TMZ nun erfuhr, soll Künstleragent James Mason ihn erst diese Woche angerufen und ihn bedroht haben. "Ich werde dir und deiner Familie schlimme Dinge antun, wenn ich euch sehe. Ich werde dich kriegen und ich werde dich töten!", zitiert Joycelyn Savages Vater Timothy die Ansage des Managers. Der Papa der Sexsklavin habe daraufhin Anzeige gegen den verbalen Angreifer erstattet.

Joycelyn hatte in ihrer Schuldzuweisung behauptet, R. Kelly habe nicht nur sie gefangen gehalten: Neben ihr habe der "I Believe I Can Fly"-Interpret sogar minderjährige Mädchen versklavt, und wie Haustiere behandelt. Das dokumentiert zudem der Film "R. Kelly: Sex, Girls and Videotapes", der pikante Details des Doppellebens aufdeckt.

R. Kelly, SängerScott Olson / Getty Images
R. Kelly, Sänger
R. Kelly bei den Soul Train Music Awards in Las Vegas, 2015Ethan Miller / Getty Images
R. Kelly bei den Soul Train Music Awards in Las Vegas, 2015
R. KellyRick Davis / Splash News
R. Kelly


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de