Er wird vermutlich vorerst nicht mehr spielen können! Auch die marokkanischen Nationalkicker stehen momentan auf dem russischen Fußballrasen. Im ersten Spiel gegen den Iran erlitt das Team zwar eine Niederlage – doch das kommende Match gegen Portugal soll nun den Ausgleich bringen. Die bevorstehende Aufholjagd wird die Mannschaft allerdings ohne ihren Stürmer Nordin Amrabat (31) bestreiten müssen: Er verletzte sich beim vergangenen Match schwer und wird deshalb wohl erst einmal ausfallen!

Der Fußballspieler knallte nach einem Zweikampf in der Hitze des Gefechts so hart auf das Spielfeld, dass er sich eine Gehirnerschütterung zuzog. Nordin war nach dem Sturz sogar kurze Zeit bewusstlos. Damit ist er laut Bild der erste Spieler in dieser Weltmeisterschaft, der sich so stark verletzte, dass er für unbestimmte Zeit ausfallen wird. Wie lange sich der Sportler tatsächlich schonen muss, ist noch nicht bekannt. Für das kommende Match wird er aber offenbar nicht aufgestellt.

Das war jedoch nicht das erste Ballgefecht des Spielers, das zu einem heftigen Zusammenstoß führte: Schon vor zwei Jahren geriet Nordin bei einem Match mit Manchester-Kicker Ilkay Gündogan (27) aneinander! Damals wurde Gündogan bei dem Aufprall so schwer am Knie verletzt, dass er für mehrere Monate ausfiel.

Nordin Amrabat, Marokko-Nationalspieler, kurz vor dem AufprallStanley Chou/Getty Images
Nordin Amrabat, Marokko-Nationalspieler, kurz vor dem Aufprall
Nordin Amrabat, Marokko-Nationalspieler, kurz nach seinem SturzAlex Livesey/Getty Images
Nordin Amrabat, Marokko-Nationalspieler, kurz nach seinem Sturz
Nordin Amrabat in Sankt Petersburg bei der WM 2018Alex Livesey/Getty Images
Nordin Amrabat in Sankt Petersburg bei der WM 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de