Viele Kinder träumen davon, sich die Spiele der Fußball-Weltmeisterschaft live im Stadion anzuschauen. Milliardär Roman Abramowitsch (51), der als einer der reichsten Männer der Welt gilt, lässt diese Träume nun für einige wahr werden. Der russische Oligarch und Chelsea-Boss spendete einen Teil seines Geldes an die israelische "Fulfilling Dreams"-Organisation. Dank dieser Finanzspritze konnten 30 Kinder mit ernsten Erkrankungen zur WM 2018 nach Russland fliegen.

Laut CNN ermöglichte es der 51-Jährige den Kindern und Jugendlichen, sich die Spiele Mexiko gegen Deutschland, Polen gegen Senegal und Portugal gegen Marokko anzusehen. "Ich habe die Zeit meines Lebens", berichtete die neunjährige Polina Feldman. Sie leidet unter Bewegungsstörungen, die Folge einer frühkindlichen Hirnschädigung. Außerdem erklärte sie stolz: "Ich war noch nie im Ausland und Fußball ist mein Leben!" Auch der 20-jährige Zidane Abu könne sein Glück kaum fassen. Eine Weltmeisterschaft zu erleben sei unglaublich für ihn, da nun sein größter Traum wahr geworden sei.

Roman hat schwerkranken Kids übrigens nicht zum ersten Mal Herzenswünsche erfüllt. Vor einigen Jahren machte ihn der ehemalige Chelsea-Manager Avram Grant auf die Charity-Organisation aus Israel aufmerksam, so dass er bereits zur WM 2014 in Brasilien und zur EM 2016 in Frankreich Kindern Besuche der Spiele sponserte.

Roman Abramowitsch im Stamford Bridge Stadion in London 2017BEN STANSALL/AFP/Getty Images
Roman Abramowitsch im Stamford Bridge Stadion in London 2017
Roman Abramowitsch, russischer OligarchAFP / Getty Images
Roman Abramowitsch, russischer Oligarch
Roman Abramowitsch im Stamford Bridge Stadion in London 2013Richard Heathcote/Getty Images
Roman Abramowitsch im Stamford Bridge Stadion in London 2013
Wie findet ihr die Aktion von Roman Abramowitsch?1496 Stimmen
1476
Total toll! Immerhin erfüllt er Kindern ihre Träume.
20
Ich finde, das Geld hätte man anders besser nutzen können.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de