Bereits bei der Eröffnung wartete die diesjährige WM in Russland mit einem Skandal auf: Bei seiner Openingshow noch vor dem ersten Spiel hielt Erfolgsmusiker Robbie Williams den Stinkefinger in die Kamera. Auf diesen Eklat folgten etliche Niederlagen von Favoritenmannschaften, irre Last-minute-Tore oder auch schlimme Verletzungen. Im zweiten Spiel der Spanier gegen den Iran sorgte Stürmer Diego Costa mit einem verrückten, abgefälschten Tor für den Siegtreffer zum 1:0. Das Highlight des Abends lieferte allerdings Irans Linksverteidiger Milad Mohammadi.

Kurz vor Abpfiff – es war für sein Team die letzte Chance auf den 1:1-Ausgleich – schnappte sich der 24-Jährige den Ball, küsste ihn mehrmals und legte zur großen Überraschung der Zuschauer einen Purzelbaum hin, bevor er das Leder schließlich aufs Spielfeld warf. Ohne besonderen Erfolg. Wenige Sekunden später pfiff der Schiedsrichter ab. Im Netz sorgte die Aktion für große Lacher: "Salto-Einwurf in der 94. Minute beim Stand von 0:1 - das kannste nicht erfinden. Der Typ braucht ne eigene RTL2-Show!" oder "The greatest Einwurf of WM-Geschichte", wird der Iraner für seine Turneinlage auf Twitter gefeiert.

Milad wurde mit dieser Aktion über Nacht zum Internet-Trend. Nur eine Frage bleibt offen: Warum hat er das gemacht? Dazu gibt es bislang kein Statement. Der iranische Verteidiger muss jetzt einen kühlen Kopf bewahren. Am 25. Juni geht es im letzten Gruppenspiel gegen die Portugiesen um alles.

Milad Mohammadi, FußballprofiAmin M. Jamali / Getty Images
Milad Mohammadi, Fußballprofi
Milad Mohammadi, FußballprofiJulian Finney/Getty Images
Milad Mohammadi, Fußballprofi
Milad Mohammadi, FußballprofiOZAN KOSE/AFP/Getty Images
Milad Mohammadi, Fußballprofi
Was sagt ihr zum Einwurf-Fail von Milad Mohammadi?922 Stimmen
365
Absolut überflüssig! Beim Stand von 0:1 so etwas zu machen ist peinlich.
557
Ich fand es lustig! Sie hätten sowieso verloren.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de