Aische Pervers (32) will nicht länger schweigen! Schon vor wenigen Wochen sprach die Erotikdarstellerin ganz offen darüber, wie hart es in der Pornobranche wirklich zugeht. Aufgrund ihrer Filme wird sie von vielen Männern als Objekt betrachtet und muss sich daher heftige Beschimpfungen im Netz gefallen lassen – selbst Todesdrohungen habe die 32-Jährige bereits erhalten. Im Promiflash-Interview verrät die Berlinerin nun, wie sie mit diesem Cybermobbing umgeht.

Da Aische mittlerweile seit zwölf Jahren in der Pornoindustrie tätig ist, könne sie mit dem geballten Netz-Hate deutlich besser umgehen als ihre jüngeren Kolleginnen. Doch an manchen Tagen habe sie einfach nicht die Kraft, die heftige Kritik komplett auszublenden: "Es ist teilweise schon schwierig, mit solchen Anfeindungen klarzukommen. Man braucht auf jeden Fall ein dickes Fell. Es ist nicht immer leicht", gibt sie im Promiflash-Gespräch bei Micaela Schäfers Event SexySoccer zu.

Doch seitdem die Moderatorin mit ihren Erfahrungen an die Öffentlichkeit gegangen ist, erhalte sie auch zahlreiche positive Nachrichten. Sogar ein neuer Karrierezweig habe sich für sie ergeben: "Ich habe coole Anfragen für tolle Projekte bekommen. Ich habe auch einen Vertrag unterschrieben für ein Buch, das ich jetzt selber schreibe", verrät sie stolz. Darin gehe es nicht nur um ihren persönlichen Werdegang, sondern auch um die Schattenseite der Pornobranche.

Aische Pervers beim SexySoccer 2018Instagram / aischepervers
Aische Pervers beim SexySoccer 2018
Aische Pervers bei der Starpress Media NightSplash News
Aische Pervers bei der Starpress Media Night
Aische Pervers, PornodarstellerinInstagram / aischepervers
Aische Pervers, Pornodarstellerin
Findet ihr es gut, dass Aische mit ihren Erfahrungen an die Öffentlichkeit geht?591 Stimmen
394
Ja, das gibt anderen sicher Kraft!
197
Nein, das finde ich unnötig!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de