Es ist der Albtraum schlechthin für jeden Fußballspieler: Im Viertelfinalmatch gegen Belgien schoss Brasilien-Spieler Fernando Roza (33) ein Eigentor! Dieses Missgeschick sorgte unter anderem für die Niederlage bei dem Duell und die Ausscheidung aus der WM. Der Kicker soll sich große Vorwürfe gemacht haben wegen des Ausrutschers. Folgende Tatsache macht die Situation sich nicht einfacher: Einige Fußballfans beleidigten Fernandinho jetzt rassistisch wegen seines Fehlschusses!

Dafür nutzten die Hater seine Instagram-Seite. In den Kommentaren unter seinen aktuellsten Bildern fielen sie regelrecht über ihn her. Einige der fiesen Äußerungen bezogen sich auf seine Hautfarbe! Doch das ist noch nicht alles, was sich die Pöbler einfallen ließen: Fernandinho erhielt sogar Morddrohungen! Auch seine Mutter trafen die Hassnachrichten – sie löschte ihren Account daraufhin kurzerhand.

Damit ist Fernandinho aber nicht der einzige Spieler, der Online-Hatern ausgesetzt war: Auch Dänenkicker Nicolai Jörgensen (27) erhielt nach seinem verschossenen Elfmeter im Achtelfinalmatch gegen Kroatien Morddrohungen – sein Team schied nach dem Spiel ebenfalls aus der WM aus.

Belgien-Spieler Eden Hazard und Brasilien-Spieler Fernandinho beim Viertelfinalspiel der WM 2018ROMAN KRUCHININ/AFP/Getty Images
Belgien-Spieler Eden Hazard und Brasilien-Spieler Fernandinho beim Viertelfinalspiel der WM 2018
Brasilien-Nationalspieler Fernandinho beim Viertefinalspiel gegen Belgien977102140
Brasilien-Nationalspieler Fernandinho beim Viertefinalspiel gegen Belgien
Nicolai Jörgensen, Dänemark-NationalspielerAlex Grimm/Getty Images
Nicolai Jörgensen, Dänemark-Nationalspieler


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de