Am Sonntagabend steht endlich das lang ersehnte WM-Finale 2018 an. Im Moskauer Olympiastadion Luzhniki wird Frankreich auf Kroatien treffen. In einem packenden Halbfinale gegen das englische Team setzten sich die Kroaten dank des 2:1-Treffers von Superkicker Mario Mandžukić (32) durch und stehen das erste Mal in ihrer Geschichte im Endspiel. Doch hinter zwei Aushängeschildern der Mannschaft liegt eine düstere Vergangenheit: Mario und sein Teamkollege Dejan Lovren (29) sind beide als Kinder vor dem Kroatien-Krieg geflohen!

Mit gerade einmal sechs und vier Jahren mussten die heutigen Star-Fußballer ihre Heimatländer verlassen. Mario floh 1992 mit seinen Eltern und seiner Schwester aus dem ostkroatischen Slavonski Brod nach Deutschland. Wie Bild berichtete, erzählte der Vater des Stürmers, dass etliche Menschen vor ihrer Haustür ermordet worden seien und sie keine Sekunde länger bleiben konnten. In der Nähe von Stuttgart fand die Familie Schutz, doch nach vier Jahren lief die Aufenthaltsgenehmigung ab und sie waren gezwungen, in ihre Heimat zurückzukehren.

Dejan flüchtete ebenfalls 1992 mit seiner kroatischen Familie aus der bosnischen Heimatstadt Zenica nach München. "Wir haben alles zurückgelassen. Den kleinen Lebensmittel-Laden, den meine Eltern hatten. Es war sehr hart", erzählte der 29-Jährige in einem Interview. Hättet ihr gedacht, dass die beiden Fußballprofis so eine Vergangenheit haben? Stimmt ab!

Die kroatische Nationalmannschaft vor dem WM-Halbfinale 2018Alexander Hassenstein/Getty Images
Die kroatische Nationalmannschaft vor dem WM-Halbfinale 2018
Mario Mandžukić, FußballerJulian Finney/Getty Image
Mario Mandžukić, Fußballer
Dejan Lovren, FußballerShaun Botterill/Getty Images
Dejan Lovren, Fußballer
Hättet ihr gedacht, dass Mario Mandžukić und Dejan Lovren so eine Vergangenheit haben?1301 Stimmen
888
Ja, Kroatiens schlimme Vergangenheit ist allgemein bekannt!
413
Nein, das höre ich zum ersten Mal!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de