Schon vor einigen Wochen kündigte GZSZ an, dass nach häuslicher Gewalt ein weiteres sensibles Thema Einzug in den Kolle-Kiez finden wird: Mobbing. Luis (Maximilian Braun, 21) wird Opfer seiner Mitschülerin Brenda (Annabella Zetsch), die ihn bei einem Badeausflug in einer Umkleidekabine dabei filmt, wie er sich selbst befriedigt, nachdem die Blondine einen Porno rumgezeigt hat. Mit diesem Clip will Brenda Luis nun erpressen. Zu viel für die Zuschauer: Sie machen ihrem Ärger im Netz Luft!

Auf der offiziellen Facebook-Seite diskutierten die User heftig über das Skript der beliebten Serie. "Ich finde das Thema Mobbing sehr sensibel! Warum gleich so eine intime Situation genommen wird, verstehe ich überhaupt nicht", regte sich ein Follower auf. Diese Meinung unterstützte ein anderer Fan: "Das Thema Mobbing hätte man auch ein bisschen besser einbringen können, aber doch nicht mit solchen Schnepfen!" Zwei weitere urteilten: "Ekelhafte Story. Fällt euch nichts besseres ein?" und "Schrecklich. Billiger könnte dieses Thema nicht aufgegriffen werden." Einige Zuschauer wollen sogar auf die Sendung verzichten, bis die Mobbing-Story beendet ist.

Die GZSZ-Macher hatten schon im Vorfeld verraten, dass die Geschichte rund um Luis und das pikante Video von starken Emotionen geprägt sei. "Luis verliert sich immer mehr in einer Spirale von Erpressung, emotionalem Druck und Alleinsein und es scheint, dass eigentlich niemand ihm helfen kann, weil er sich aus Scham niemandem anvertraut", erzählte Producer Damian Lott im RTL-Interview. Was sagt ihr zum Mobbing-Skript? Stimmt am Ende des Artikels in unserer Umfrage ab!

Maximilian Braun spielt Luis Ahrens bei GZSZMG RTL D
Maximilian Braun spielt Luis Ahrens bei GZSZ
Annabella Zetsch und Maximilian Braun bei GZSZMG RTL D / Rolf Baumgartner
Annabella Zetsch und Maximilian Braun bei GZSZ
Maximilian Braun, SchauspielerRTL/Rolf Baumgartner
Maximilian Braun, Schauspieler
Was sagt ihr zum Mobbing-Skript?5332 Stimmen
3594
Das geht gar nicht! Man hätte dieses sensible Thema echt besser umsetzen können.
1738
Ich finde, es ist eine spannende Story – bin gespannt, wie es weitergeht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de