Nur noch zwei Monate, dann wird das Strafmaß für den US-amerikanischen Komiker Bill Cosby (81) verkündet. Er war des sexuellen Missbrauchs an einer Basketballspielerin schuldig gesprochen worden. Bevor es aber soweit ist, muss eine weitere Entscheidung gefällt werden, die den Fall betrifft. Wer in Nordamerika eine Straftat mit sexuellem Hintergrund begeht, muss sich registrieren lassen. Diese Liste ist öffentlich einsehbar, sodass jeder Mensch in der Nachbarschaft aufgeklärt ist. Die Frage lautet nun, ob Cosbys Eintrag den Zusatz "gefährlich" enthalten soll.

Laut der Nachrichtenagentur Associated Press empfiehlt das die zuständige Behörde im Bundesstaat Pennsylvania. Sollte der vorsitzende Richter im Fall Cosby dem Vorschlag nachkommen, gilt der "Die Cosby Show"-Star als sexuell-gefährlicher Angreifer. Das heißt konkret, dass Cosby nach seiner Haftentlassung die 25 Häuser und Geschäfte über seinen Status informieren muss, die seinem Heim am nächsten stehen. Alle drei Monate meldet er sich dann außerdem bei der Staatspolizei und einmal im Monat muss er zur Therapie.

Ob das Gericht die Einstufung als gefährlich vornimmt, hängt von mehreren Faktoren ab. Unter anderem, ob es mehrere Opfer oder eine lange Vorgeschichte gibt, wie die Beziehung zu Opfer und Täter war, in welcher Art und Weise der sexuelle Kontakt vorgekommen ist und ob der Täter den Missbrauch geplant hat.

Bill Cosby auf dem Weg zum GerichtOuzounova/Splash News
Bill Cosby auf dem Weg zum Gericht
Der Cast von "Die Bill Cosby Show"WENN
Der Cast von "Die Bill Cosby Show"
Bill Cosby mit einer Mütze der Philadelphia EaglesFacebook / Bill Cosby
Bill Cosby mit einer Mütze der Philadelphia Eagles


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de