Ein Rapper schlägt zu! Der Rapper Gzuz (30) ist Mitglied der populären Hip-Hop-Crew "187 Strassenbande", die in ihren Songs über Drogen, Knasterfahrungen und Ärger mit der Polizei erzählen. Das kommt gut an und Gzuz, der am ganzen Körper tätowiert ist, sorgt außerdem für clever inszeniertes Selbstmarketing in den sozialen Netzwerken. Doch genau das könnte dem Musiker jetzt zum Verhängnis werden.

Mit einer Story auf Instagram zeigt der Musiker, dass er für etwas Ruhm im Netz auch nicht vor Gewalt gegen Tiere zurückschreckt. Man hört ihn sagen: "Ey, ich geb' jetzt diesem Schwan eine Ohrfeige." Und tatsächlich macht er das auch! Danach lacht der Künstler laut und dreckig und beschimpft das Tier als "Hurensohn". Nun hat PETA Anzeige wegen Tierqälerei gegen ihn erstattet. Der Anwalt der Tierschutzorganisation erklärte: "Wir hoffen, dass Gzuz einen Dämpfer durch die Staatsanwaltschaft erhält und seine Aggressionen zukünftig ausschließlich in seiner Musik auslebt."

Gzuz, der sich gerne mal mit großem Maschinengewehr präsentiert, ist kein unbeschriebenes Blatt. Sein Verhältnis zur Justiz gilt als angespannt, denn er kann dreizehn Vorstrafen unter seinem Namen verbuchen. So wurde er 2010 wegen bewaffneten Raubüberfalls auf einen Handyladen verurteilt und verbüßte infolgedessen eine Haftstrafe von drei Jahren und sechs Monaten.

Gangsta-Rapper GzuzInstagram / gzuz187_official
Gangsta-Rapper Gzuz
Rapper GzuzInstagram / gzuz187_official
Rapper Gzuz
Rapper GzuzInstagram / gzuz187_official
Rapper Gzuz
Hättet ihr so ein Verhalten von Gzuz erwartet?2073 Stimmen
1460
Ja, überrascht mich gar nicht!
613
Nein, ich hätte gedacht, dass er mehr Respekt vor Tieren hat!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de