Aufgespritzte Lippen, lange blonde Haare, ein unnatürlich großer Busen: Die Finnin Amanda Ahola (22) möchte unbedingt so aussehen wie Barbie! Dafür zahlt sie allerdings einen hohen Preis. Und das in zweifacher Hinsicht: Die zahlreichen Krankenhausaufenthalte gehen zum einen mächtig ins Geld, zum anderen riskiert die junge Frau mit jeder einzelnen Operation ihre Gesundheit. Ihre letzte Brust-OP hätte sie beinahe nicht überlebt!

Wie Bild berichtet, soll die 22-Jährige eine Hirnschwellung erlitten haben. In seltenen Fällen kann diese Komplikation nach medizinischen Eingriffen auftreten. Kopfschmerzen und Übelkeit, aber auch Seh- sowie Bewusstseinstörungen sind mögliche Symptome. Manche Patienten fallen sogar ins Koma oder sterben! Amanda hatte Glück im Unglück: Bei ihr kam es lediglich zu einer kurzzeitigen Amnesie, einer Beeinträchtigung der Gedächtnisleistung. Trotz der bekannten Risiken möchte der Barbie-Fan aber auch in Zukunft nicht auf Schönheitschirurgie verzichten!

Ein ähnliches Schicksal wie Amanda ereilte vor Kurzem auch Cartoon-Frau Pixee Fox (28)! Bei dem schwedischen Social-Media-Star soll es nach einer OP ebenfalls zu Komplikationen gekommen sein. Fans dachten sogar, sie sei tot. Vor wenigen Tagen jedoch meldete sie sich im Netz endlich zu Wort und bestätigte, dass sie noch am Leben sei.

Amanda Ahola, finnischer Barbie-FanInstagram / aholaamand
Amanda Ahola, finnischer Barbie-Fan
Erotikstar Amanda AholaInstagram / aholaamand
Erotikstar Amanda Ahola
Pixee FoxInstagram / pixeefox
Pixee Fox
Denkt ihr, Amanda wird sich in Zukunft wirklich noch mehr Operationen unterziehen?622 Stimmen
590
Davon gehe ich aus! Das scheint ja bei ihr wie eine Sucht zu sein.
32
Ich bezweifle das. Der Schock über die Hirnschwellung hat sie bestimmt geläutert!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de