Anzeige
Promiflash Logo
Sex-Entzug: So hart ist es für die Bachelorette-JungsGetty ImagesZur Bildergalerie

Sex-Entzug: So hart ist es für die Bachelorette-Jungs

16. Aug. 2018, 19:42 - Promiflash

Jetzt wird’s intim! Wochenlang mit anderen Männern zusammenwohnen und nur gelegentlich eine Frau zu Gesicht bekommen, kann ziemlich anstrengend sein. Das haben die Bachelorette-Boys der aktuellen Staffel am eigenen Leib erfahren. Während es zwischen Nadine (32) und zwei Jungs bereits ernster wurde, sitzen die anderen Anwärter ziemlich auf dem Trockenen. Deshalb führten Brian, Chris, Daniel und Eddy in Folge fünf ein privates Gespräch.

"Nie eine Frau sehen oder nur ab und zu, ist natürlich schon bitter. [...] Man denkt, Kuscheln wäre ganz schön oder Schmusen – muss ja nicht gleich Bumsen sein", gestand Brian in der geselligen Männerrunde. Chris hingegen scheint das komplett anders zu sehen. In seinen Augen würde definitiv etwas falsch laufen, wenn er in einem Haus mit mehreren Männern auf sexuelle Gedanken käme. Laut Wuschelkopf Eddy könnten in der Villa – im Gegensatz zu ihm – auch nicht alle darauf verzichten, sich selbst zu befriedigen: "Alle mega-horny, wie Karnickel!"

Zumindest Daniel hatte in der fünften Folge die Chance, seiner Traumfrau etwas näherzukommen. Nach einem romantischen Einzeldate durfte der charmante Vertriebsingenieur bei Nadine übernachten. Was genau in der Nacht mit ihr passiert ist, behielt er allerdings für sich: "Natürlich habe ich nicht auf dem Sofa übernachtet, aber alles andere geht niemanden etwas an!"

Versteht ihr, wie schwer der Sex-Entzug für die Bachelorette-Boys ist?1212 Stimmen
429
Ja, total! Schließlich sind die Jungs eine ganze Weile in der Villa.
783
Überhaupt nicht! Immerhin wussten sie, worauf sie sich einlassen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de