Neues Jahr, neue Skandale! Ab heute heißt es auf Sat.1 endlich wieder "Big Brother is watching you" – zum bereits sechsten Mal geht Promi Big Brother in Deutschland an den Start. Eines verspricht die Belegschaft schon jetzt: jede Menge Spannung und vielleicht sogar das eine oder andere Skandälchen! Schließlich zogen mit Katja Krasavice (22), Chethrin Schulze (26) oder Sophia Wollersheim (30) nicht gerade Kandidaten ein, die auf den Mund gefallen sind! Ob sie aber in den kommenden zwei Wochen die Aufreger der letzten Jahre toppen können? Promiflash blickt für euch auf die fünf größten Show-Eklats zurück!

Die Tüten-Handpuppe
2015 zog Nino de Angelo (54) ins "Promi Big Brother"-Haus und sorgte nicht nur einmal für entgeisterte Fan-Gesichter. Spätestens als der Schlagersänger in den Keller ziehen musste, brannte bei dem 54-Jährigen eine Sicherung durch. Im zugemüllten Raucherzimmer bastelte sich der angetrunkene Musiker eine Handpuppe aus einer Tüte, malte ihr ein Gesicht auf und verpasste ihr den Namen Rudi. Was darauf folgte, waren diverse verstörende Selbstgespräche mit der Verpackung. Weil ein Mitinsasse nicht sonderlich Acht auf Rudi gegeben hatte, brach Nino dann auch noch in Tränen aus und verlangte, das Haus sofort mit seinem Papier-Freund verlassen zu dürfen. Am Ende landete der Karlsruher auf dem dritten Platz.

Die heimliche Trennung
Für Prinz Mario-Max zu Schaumburg-Lippe (40) wurde die zweite Staffel 2014 zum absoluten Alptraum. Während der Adoptiv-Adelsspross fröhlich im Container von der Beziehung mit seiner Damals-Freundin Kath von Bö schwärmte, hatte die ihn schon eiskalt hinter seinem Rücken verlassen – und die Trennungsnews still und heimlich per Bild-Interview verbreitet. Doch Mario-Max bekam davon natürlich nichts mit, er saß ja im berüchtigten TV-Knast. Besonders unangenehm war es dann für die Zuschauer, als der 36-Jährige das Liebes-Aus mit einer Ausgabe der Zeitung im Sprechzimmer übermittelt bekam. Dabei flossen sogar einige Tränen. Der Grund des Endes? Kath war die Teilnahme ihres Partners an der Überwachungsshow einfach nur noch peinlich gewesen. Kurz nach dem Fiasko flog der Prinz auch schon raus – und landete auf dem vorletzten Platz.

Das Selbsbefriedigungs-Gate
Nicht nur Willi und Evelyn sorgten in der fünften Ausgabe der Promi-Grenzerfahrung für Schlagzeilen – auch Nacktkünstlerin Milo Moiré hinterließ bei den Zuschauern 2017 einen bleibenden Eindruck. Das, was in der aktuellen Staffel alle von Erotiksternchen Katja Krasavice erwarten, zog die Schweizerin schon letztes Jahr durch: Völlig ungeniert befriedigte sich Milo selbst und war dabei nicht mal alleine im Raum! Während Willi und Evelyn ein Pläuschchen im Schlafzimmer hielten, konnte sich die 35-Jährige nicht mehr zurückhalten – und masturbierte bei voller Beleuchtung und nur halb von der Bettdecke verdeckt. Fürs Siegerpodest reichte es: Die Nacktschnecke verließ das PBB-Haus als Zweite. Übrigens: Auch Ballermann-Star Mia Julia (31) hatte 2014 in der Sendung bereits Hand angelegt.

Die Fast-Affäre
In der vergangenen Staffel sorgten vor allem diese beiden TV-Stars für eine Menge Aufsehen: Willi Herren (43) und Evelyn Burdecki (29)! Ab Tag eins verstand sich das ungleiche Duo erstaunlich gut – das führte zu gemeinsamen Abenden im Schlafsack, Bussis, jeder Menge Kuscheleinheiten und sogar zu nächtlichen Dirty-Talks! Der Haken: Während seiner PBB-Teilnahme war der Schlagersänger noch mit seiner Freundin Jasmin Jenewein liiert. Der gefiel das vermeintliche Techtelmechtel überhaupt nicht! Nach der Show bestritten die beiden Vielleicht-Turteltauben alles. Inzwischen hat sich die Ex-Bachelor-Schönheit sogar mit Willis On-Off-Partnerin ausgesprochen. Während es für Evelyn nur für den sechsten Rang reichte, landete der 43-Jährige mit Platz drei immerhin noch auf dem Treppchen.

Der Rausschmiss
Unangefochten an der Spitze der größten PBB-Skandale steht der Vorfall um Edona James. Sie ist bis heute die erste und einzige Kandidatin des Reality-Formats, die der Sender eigenhändig und im hohen Bogen rauswarf! Aber was war vorgefallen? Weil der Transgender-Star mit vier Promis schon drei Tage vor allen anderen Teilnehmern in den Keller hatte ziehen müssen, zeterte und giftete er, was das Zeug hielt. Immer wieder hatte sie gedroht das Haus zu verlassen und am Ende sogar noch ihre Tiefgeschoss-Kontrahentin Isa Jank (66) bitterböse beleidigt: "Du bist leider hier unten. Und hier wirst du auch verrecken!" Sofort zog Sat.1 die Reißleine – und entfernte die keifende Edona für immer aus dem Format.

Prinz Mario-Max zu Schaumburg-Lippe, Ex-PBB-StarSascha Steinbach/Getty Images
Prinz Mario-Max zu Schaumburg-Lippe, Ex-PBB-Star
Willi Herren und Evelyn Burdecki beim Finale von "Promi Big Brother" 2017Getty Images
Willi Herren und Evelyn Burdecki beim Finale von "Promi Big Brother" 2017
Milo Moiré beim großen "Promi Big Brother"-Finale 2017Getty Images
Milo Moiré beim großen "Promi Big Brother"-Finale 2017
Nino de Angelo bei "Wilkommen bei Carmen Nebel" 2013Getty Images
Nino de Angelo bei "Wilkommen bei Carmen Nebel" 2013
Edona James in BerlinAEDT/WENN.com
Edona James in Berlin
Welcher Skandal ist euch noch in Erinnerung geblieben?3998 Stimmen
315
Prinz Mario-Max' Beziehungsende
1075
Willi Herrens und Evelyn Burdeckis Liebelei
642
Milo Moirés Selbstbefriedigung mit Publikum
1125
Nino de Angelos Ausraster mit Tüten-Handpuppe
841
Edona James' unfreiwilliger Abtransport


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de