Die Selbstbefriedigung von Porno-Star Katja Krasavice (22) im Promi Big Brother-Container schlug im Netz hohe Wellen. Vor laufender Kamera legte die YouTuberin selbst Hand beziehungsweise den Duschkopf an und brachte sich zum Höhenpunkt – oder etwa nicht? Viele Fans sind sich sicher, dass der Orgasmus nur gespielt war. Auch Désirée Nick (61) glaubt, dass der nur ein Fake war, und schoss heftig gegen die mangelhafte Performance des Erotik-Sternchens.

Die 61-Jährige ist dafür bekannt, dass sie kein Blatt vor den Mund nimmt. Ganz rigoros bezog sie nun bei Bild Stellung zu Katjas Solo-Sex und ihre Kritik für die mehr oder weniger erotische Darbietung fiel schonungslos aus. "Sie hat zweimal kurz gefiepst, wie ich bei einer Spritze auf dem Zahnarztstuhl. [...] Also Katja – sehr schlecht vorgetäuscht", lautete das Urteil der Berlinerin. Der Gesichtsausdruck der 21-Jährigen sei unbeteiligt und isoliert vom Geschehen gewesen, wetterte Désirée weiter.

Aber von ihrer schauspielerischen Leistung abgesehen fand die Kabarettistin Katjas Missbrauch des Duschkopfes auch den Mitbewohnern gegenüber skandalös. Das sei unhygienisch und sie hoffe, dass das Team die Brause nach der Aktion ausgewechselt habe. Désirée zog 2015 selbst in die Promi-WG und sorgte weniger mit nackten Tatsachen als mit bissigen Bemerkungen für Unterhaltung. Ihr Diss gegen Playmate Sarah Harrison (27) – damals noch Nowak – gilt bis heute als eines der Highlights der Show.

Désirée Nick beim Bayerischen Filmpreis 2019
Getty Images
Désirée Nick beim Bayerischen Filmpreis 2019
Sarah und Dominic Harrison beim Made for More Award 2019
Getty Images
Sarah und Dominic Harrison beim Made for More Award 2019
Was sagt ihr zu Désirées Kritik an Katja?5685 Stimmen
2003
Total überflüssig. Ist doch egal ob echt oder nicht – Katjas Sex-Show war Gesprächsthema Nummer eins. Und darauf kommt es doch an.
3682
Vollkommen richtig! Die Aktion war wirklich mies.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de