Der Prozess um Sarah H. (✝32) liegt erst einmal auf Eis! Im Sommer 2016 geriet der Tod der ehemaligen Schwer verliebt-Kandidatin in die Schlagzeilen. Ihr damaliger Partner Axel G. soll die 32-Jährige nicht nur zu Tode gepeitscht haben, sondern auch ihre Leiche wochenlang versteckt haben. Zunächst wurde der mutmaßliche Täter zu fünf Jahren Haft verurteilt, doch dann legte der 53-Jährige Revision ein. Angeblich sei der IT-Fachmann aufgrund seines psychischen Zustands nicht schuldfähig. Diese Frage sollte in einem zweiten Prozess geklärt werden: Der ist nun jedoch geplatzt – und Axel G. auf freiem Fuß!

Seit April wurde der Fall von Sarah H. nicht mehr öffentlich verhandelt, nun wurde der zweite Prozess laut Nordkurier abgebrochen. Wie ein Pressesprecher des Landgerichts Neubrandenburg bestätigt, sei der zuständige Richter über längere Zeit erkrankt und ein möglicher Vertretungsrichter der Schwurgerichtskammer aufgrund von Pensionierung nicht verfügbar. Dadurch könne das Verfahren nicht mehr rechtzeitig beendet werden.

Die Schuldfrage von Axel G. soll nun in einem dritten Prozess geklärt werden. Wann dieser stattfinden wird, sei aktuell allerdings noch nicht bekannt. Solange wird der Haftbefehl gegen den Angeklagten aufgehoben. Von dem 53-Jährigen ginge demnach keine Gefahr aus. Nach mehr als zwei Jahren hinter Gittern darf sich der Alt-Rehser nun also erstmals wieder frei bewegen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de