Gute Nachrichten für Jamie Luner (47)! Ein schwerer Vorwurf brachte die ehemalige Melrose Place-Darstellerin vor einigen Monaten wieder in die Schlagzeilen. Jamie soll 1998 einen damals 16-Jährigen unter Alkoholeinfluss zum Oralsex gezwungen haben. Das mutmaßliche Opfer Anthony Oliver verlangte daher jetzt satte 250 Millionen Dollar als Entschädigung. Nun kann Jamie aber wieder aufatmen: Die Staatsanwaltschaft hat entschieden, keine Anklage gegen sie zu erheben!

Wie das Onlineportal TMZ aus Ermittlerkreisen erfahren hat, habe es gleich mehrere Gründe gegeben, die gegen eine Anklage sprachen. Vor allem die späte Anzeige – immerhin 19 Jahre nach der angeblichen Tat – sei ein Problem gewesen. Aber auch der Mangel an Beweisen und Anthonys mangelnde Glaubwürdigkeit hätten einem Prozess gegen Jamie im Weg gestanden. Damit erspart sich der TV-Star nicht nur ein Gerichtsverfahren, auch Anthonys 250-Millionen-Dollar-Klage ist bereits vom Tisch.

Anthonys Glaubwürdigkeit hat stark gelitten, nachdem die Ermittler herausfanden, dass er in den vergangenen Jahren bereits 22 andere Klagen eingereicht hat. Unter anderem wollte er schon die Polizei von Kalifornien, mehrere Firmen, Supermärkte, Banken und sogar seinen eigenen Mitbewohner aus verschiedenen Gründen vor Gericht zerren.

Schauspielerin Jamie Luner bei einem "American Idol"-EventMichael Tullberg/ Getty Images
Schauspielerin Jamie Luner bei einem "American Idol"-Event
Der Cast von "Melrose Place", 1998Getty Images
Der Cast von "Melrose Place", 1998
Jamie Luner bei den Women's Image Network AwardsGetty Images
Jamie Luner bei den Women's Image Network Awards


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de