Alexander Hold (56) ist nicht nur Jurist, Fernsehdarsteller und Autor, sondern auch Politiker! Zwölf Jahre lang war das Multitalent das Gesicht der gleichnamigen pseudo-dokumentarischen Gerichtsshow "Richter Alexander Hold", die später in "Familienfälle – Richter Hold" umbenannt wurde. Nachdem im Jahr 2012 die letzte Klappe gefallen war, wendete sich der Allgäuer Akademiker einer weiteren Leidenschaft zu: der Politik. Mittlerweile gilt er als Galionsfigur der Freien Wähler Bayern – sollte es mit mit dieser Gruppierung kurz nach der Landtagswahl zu einer Koalition kommen, ist eines sehr naheliegend: Der TV-Richter könnte Bayerns neuer Justizminister werden!

Nach der Wahl vor zwei Tagen steht fest: Die CSU muss in einer Koalition regieren. Als möglicher Partner kommen die Freien Wähler infrage. Da der 56-jährige Jurist längst als Aushängeschild der bürgerlichen Partei gilt, könnte der zweifache Vater laut Bild zukünftig für das Gerichtswesen des Freistaates verantwortlich sein. Am Mittwoch sollen sich CSU und Freie Wähler zum ersten Mal treffen, um über einen möglichen Zusammenschluss zu sprechen.

Nicht nur karrieretechnisch, sondern auch in Liebesangelegenheiten läuft es bei Alexander rund. Im Mai traute er sich zum zweiten Mal unter die Haube und schwor seiner Lebensgefährtin Pia in seiner Heimatstadt Kempten ewige Treue.

Alexander Hold auf dem  Oktoberfest 2017
Petra Schönberger/Future Image/ActionPress
Alexander Hold auf dem Oktoberfest 2017
Alexander Hold in der ZDF-Talkshow "Markus Lanz"
Becher/WENN.com
Alexander Hold in der ZDF-Talkshow "Markus Lanz"
Alexander Hold, deutscher Jurist
WENN.com
Alexander Hold, deutscher Jurist
Könnt ihr euch Alexander Hold als Justizminister vorstellen?685 Stimmen
587
Ja, auf jeden Fall. Das passt total gut.
98
Nein, nicht wirklich. Ich finde, das passt überhaupt nicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de